ISA-GUIDE Newsletter

Hallo Newsletter-Abonnent!

Hier ist die tägliche Zusammenfassung neuer Beiträge auf ISA-GUIDE.

Englisch

Eurojackpot cooperation heads into the future with Andreas Koetter as Chair

At the General Meeting on May 11, 2021, the management team of the European lottery cooperation was newly elected. Andreas Koetter was unanimously confirmed in his position as Chairman of the Eurojackpot cooperation. The CEO of WestLotto, the state lottery company of North Rhine-Westphalia, will thus continue to lead the internationally successful lottery cooperation for the next three years.

ISA-CASINOS

Geschäftsbericht 2020 der Kursaal-Casino AG Luzern im Zeichen der Pandemie

Die Grand Casino Luzern Gruppe spürte 2020 die Folgen der Pandemie. Das landbasierte Casino sowie der Gastronomie- und Veranstaltungsbereich konnten während 101 Tagen keine Gäste empfangen.

Stadtcasino Baden Gruppe erwirtschaftet im Corona-Jahr 2020 einen Gewinn von CHF 3.9 Mio

Die Stadtcasino Baden AG hat das Coronajahr 2020 besser als erwartet abgeschlossen. Die Gruppe hat 2020 einen Gewinn von CHF 3.9 Mio erwirtschaftet.Die Stadtcasino Baden AG hat das Coronajahr 2020 besser als erwartet abgeschlossen. Die Gruppe hat 2020 einen Gewinn von CHF 3.9 Mio erwirtschaftet.

ISA-GAMING

Wiedereröffnungen Spielhallen in Wetterau an Pfingsten offen

Am Pfingstwochenende dürfen Spielhallen und die Innengastronomie im Wetteraukreis wieder öffnen, wenn die Inzidenzwerte am 19. und 20. Mai unter 50 bleiben. Damit wäre der Wetteraukreis der erste Landkreis in Hessen, in dem Spielhallen und die Innengastronomie wieder öffnen dürfen, berichtet der Hessische Münzautomaten-Verband (HMV).

Eurojackpot-Kooperation geht mit Andreas Kötter an der Spitze in die Zukunft

In der Sitzung des General Meeting wurde am 11. Mai 2021 das Führungsteam der europäischen Lotteriekooperation neu gewählt. Andreas Kötter wurde in seiner Funktion als Chairman der Eurojackpot-Kooperation einstimmig bestätigt.

ISA-LAW

Glücksspielrechtliche Untersagungsverfügung

Leitsätze:
1. Glücksspielangebote im Internet, die keinerlei Vorkehrungen für einen wirksamen Schutz gegen die Teilnahme von Minderjährigen, die Verhinderung von übermäßigem Spielen und die Bekämpfung der Entwicklung von Spielsucht enthalten, sind nicht erlaubnisfähig und selbst nach der beabsichtigten Rechtsänderung im neuen Glücksspielstaatsvertrag 2021 unzulässig.

Werbung: