1

25. Jahrestagung des Fachverbandes Glücksspielsucht e. V.

Medizinische Hochschule Hannover

Pressekonferenz am 5. Dezember in der MHH Angesichts eines massiv expandierenden Glücksspielmarkts in Deutschland stellt sich die Frage nach angemessenen Präventionsmaßnahmen gegen die Glücksspielsucht umso drängender. Vom 5. bis 6. Dezember 2013 findet in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) in Kooperation mit der MHH-Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie die 25. Jahrestagung des Fachverbandes Glücksspielsucht e.V. statt.

Hierzu kommen mehr als 200 Teilnehmerinnen aus dem deutschsprachigen Raum aus allen Bereichen, die sich mit Glücksspiel befassen, zusammen. Behandelt werden verschiedene aktuelle (Wettmanipulation), rechtliche (Spielhallengesetzgebung), und grundsätzliche (Prävention) Aspekte des Themas.

Schwerpunktthemen in den Foren sind in diesem Jahr problematisches Glücksspielverhalten bei Jugendlichen“ und Migration und Glücksspielsucht“.

Es kommen Referentinnen und Referenten aus den Bereichen staatliche Glücksspielaufsicht, Journalismus, Beratung und Behandlung und wissenschaftliche Forschung zu Wort.

Das ausführliche Programm der Tagung finden Sie unter http://www.gluecksspielsucht.de/index.php?article_id=9

Zum Auftakt der Tagung laden wir zu einer Pressekonferenz ein, an der außer den Veranstaltern auch einige Referentinnen und Referenten teilnehmen, am

Donnerstag, 5. Dezember 2013,
um 12 Uhr
in der MHH, Konferenzraum Ladenstraße (gegenüber der Information).

Darüber hinaus sind Sie eingeladen, an einzelnen Vorträgen (Hörsaal F) oder einem Forum teilzunehmen.

Weitere Informationen:

Fachverband Glücksspielsucht (fags) e.V.
Telefon (0521) 55772124
verwaltung@gluecksspielsucht.de