Deutscher Anwalt Präsident der IMGL (International Masters of Gaming Law)

Reinhold Schmitt
ISA-GUIDE Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
E-Mail: info@isa-guide.de


Dr. Jörg Hofmann

Dr. Jörg Hofmann

Seit Beginn des Jahres steht mit dem Heidelberger Rechtsanwalt Dr. Jörg Hofmann erstmals ein Deutscher an der Spitze der weltweit renommierten Vereinigung internationaler Glücksspielrechtsexperten IMGL (International Masters of Gaming Law). Bei IMGL handelt es sich um eine in 2001 in Nevada gegründete, gemeinnützige Organisation, in der sich namhafte Glücksspieljuristen aus aktuell 40 Ländern und zusätzlich 33 US-amerikanischen Staaten engagiert dem länderübergreifenden Austausch und der kompetenten Weiterentwicklung des Glücksspielrechts widmen. Zu ihnen zählen unter anderem in diesem Rechtsgebiet hoch spezialisierte Anwälte und führende Beamte der Glücksspielaufsichtsbehörden sowie In-House-Juristen der großen Unternehmen im Markt wie auch Hochschullehrer, die sich auf Glücksspielrecht spezialisiert haben.

Hofmann wurde auf der letzten Mitgliederversammlung im Oktober 2013 in Oslo einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt und hat das Amt am 01. Januar 2014 als Nachfolger von J. Kelly Duncan aus New Orleans übernommen.

Der 52 jährige Heidelberger ist seit Mitte der 90er Jahre auf glücksspielrechtliche Beratung spezialisiert, leitet das Glücksspielrechtsteam in der Kanzlei Melchers und verfügt national wie international über einen hervorragenden Ruf. Chambers Global hat ihn zum vierten Mal in Folge als Leading Individual im Bereich Betting & Gaming ausgezeichnet. Hofmann ist weiter im aktuellen „Who is Who Legal“ für Gaming Law in Deutschland gelistet. Weltweit ist er gefragter Redner auf Fachkonferenzen und Autor zahlreicher glückspielspezifischer Publikationen.

Seine ersten öffentlichen Aufgaben wird der neue Präsident in der kommenden Woche auf der International Casino Exhibition (ICE) in London wahrnehmen. Dort gilt es am Dienstag, einen Empfang mit über 200 namhaften Vertretern der Glücksspielbranche, Regulierung und Anwaltschaft aus allen Kontinenten in London zu eröffnen und am Folgetag mit der IMGL „Masterclass“ ganztägig eine hochkarätig besetzte Glücksspielrechtskonferenz in Kooperation mit Clarion Events im ExCel Exhibition Centrum zu moderieren. IMGL genießt besonderen Ruf für höchst anspruchsvolle Glücksspielrechtskonferenzen, bei denen sich weltweit etablierte Fachleute die Podien teilen. Die Vorbereitungen für die nächste internationale Frühjahrskonferenz im April in San Diego haben bereits begonnen. Die internationale Herbstkonferenz für dieses Jahr ist für Oktober in Florenz geplant. Die Führungsverantwortung des Präsidenten ist international. Die Repräsentationspflichten führen ihn zu vielen der wichtigsten und größten Glücksspielkongresse und- messen auf der ganzen Welt.

Neben allen organisatorischen Aufgaben sieht der Präsident einen wichtigen Schwerpunkt seiner Amtszeit darin, trotz anspruchsvollster Aufnahmebedingungen weitere IMGL-Mitglieder in solchen Staaten zu gewinnen, in denen sich die Glücksspielregulierung noch im Aufbau befindet. Das betrifft vor allen Länder in Asien, Südamerika und Osteuropa. Den bereits hohen Standard der IMGL-Konferenzen wird er weiter ausbauen. Mit besonderem Engagement wird er sich verstärkt dem nach seiner Erfahrung besonders wichtigem Dialog zwischen Industrie, Anwaltschaft und Glücksspielregulierung widmen. IMGL pflegt bereits einen engen Erfahrungsaustausch mit der weltweit größten Vereinigung von Glücksspielaufsichtsbeamten, der International Association of Gaming Regulators (IAGR). Zuletzt haben beide Organisationen in 2013 ihre internationalen Konferenzen zusammengelegt. Der dadurch mögliche wechselseitige Know-how-Transfer ist nach Hofmanns Aussage der Weg in die richtige Zukunft sinnvoller Glücksspielrechtentwicklung.

Weitere Informationen zu IMGL finden sich auf folgender Website: http://www.gaminglawmasters.com

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung