Betriebs- und Mitarbeiterversammlung bei Bally Wulff

Wir sind richtig gut

Bally Wulff Hauptgesellschafter Ulrich Schmidt
Bally Wulff Hauptgesellschafter Ulrich Schmidt
Berlin, den 03.01.2014. Am Freitag, den 13. Dezember hatte Bally Wulff Games & Entertainment GmbH seine Mitarbeiter zur jährlichen Betriebs- und Mitarbeiterversammlung geladen. So waren 220 der insgesamt 260 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gekommen, um gemeinsam mit dem Betriebsrat, dem Geschäftsführer-Team und Ulrich Schmidt als Vertreter der Gesellschafter über Ziele, Strategien und Ergebnisse zu sprechen.

Den Auftakt zur Betriebs- und Mitarbeiterversammlung machte Betriebsratsvorsitzender Joachim Weber. So berichtete er zunächst über die neu abgeschlossenen Betriebsvereinbarungen, das Provisionssystem 2014, die Halbierung der Fluktuation zu 2012 und verriet, dass Mitarbeiter im Schnitt 8,61 Jahre bei Bally Wulff angestellt und 42,8 Jahre alt sind.

Bally Wulff Geschäftsführer Sascha Blodau
Bally Wulff Geschäftsführer Sascha Blodau
Geschäftsführer Lars Rogge gab einen interessanten Jahresrückblick über Projekte wie die Umstrukturierung der Technischen Hotline, die Kundenzufriedenheitsbefragung und über Produkt-Events. „Denn gerade Veranstaltungen wie die Mini-Kreuzfahrt nach Oslo oder der Hauptstadt Club Event nach Ibiza machen deutlich, dass wir von Bally Wulff die Themen Produkt und Party in einem ausgewogenen Verhältnis miteinander verbinden. Hierbei steht der direkte, partnerschaftliche Kontakt mit unseren Kunden an erster Stelle!“ erläuterte Rogge.

Eine Konsequenz der positiven Außenwahrnehmung ist auch der erhöhte Absatz an Bally Wulff Produkten. Hierzu erläuterte Geschäftsführer Sascha Blodau Hintergründe zu Produkten und Verkaufszahlen und machte deutlich, „dass Bally Wulff in den letzten Jahren ordentlich an Fahrt aufgenommen und mittlerweile eine erhebliche Marktpräsenz erreicht hat.“

Bally Wulff Geschäftsführer Lars Rogge
Bally Wulff Geschäftsführer Lars Rogge
Nach diesem positiven Einblick informierte Sascha Blodau über relevante interne Themen wie die Teilnahme von 83 Mitarbeitern an Schulungen in 2013 und lud alle Mitarbeiter nachdrücklich ein, Angebote des Unternehmens wie Qualifizierungen, Mitarbeitergespräche oder Gesundheits- und Präventionsangebote zu nutzen.

Abschließend stellte sich Ulrich Schmidt den zahlreichen Fragen der Mitarbeiter. Hierbei legte er einen großen Fokus auf die Relevanz der Entwicklungsabteilung, die mit ihrer Kreativität Innovationen wie das Spiel „Burn the Sevens“ entwickelt und machte deutlich, dass ihm das Miteinander der Kollegen untereinander sehr am Herzen liegt.

Insgesamt zeigte sich Ulrich Schmidt mit den Entwicklungen des Unternehmens mehr als zufrieden und hielt abschließend fest: „Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wir gehen gemeinsam in die Zukunft und vergessen Sie es bitte nicht: wir sind richtig gut!“

Bally Wulff Hauptgesellschafter Ulrich Schmidt und Betriebsratsvorsitzender Joachim Weber
Bally Wulff Hauptgesellschafter Ulrich Schmidt und Betriebsratsvorsitzender Joachim Weber

Bally Wulff Betriebsversammlung
Bally Wulff Betriebsversammlung