Free-888.com und Michael Keiner trennen sich einvernehmlich

Time to say Good-bye…
Man hat große Ziele in den vergangenen dreieinhalb Jahren zusammen erreicht. Free-888.com und Michael Keiner, genannt „The Doc“, blicken zufrieden auf die Ergebnisse ihrer gemeinsamen Wegstrecke zurück.

So sicherte sich der deutsche Pokerspieler beispielsweise 2007 ein Bracelet im Seven Card Stud während der WSOP in Las Vegas und gewann im Jahr darauf die begehrte UK-Open als offizieller Spieler von 888. The Doc avancierte unter dem Label seines Sponsors zum Kapitän des deutschen Teams bei TV-Events in Cardiff und beim Poker Nations Cup während der Pokereuropameisterschaften in Baden/Austria. Keiner nutzte seine Popularität stets für Aktivitäten, die über den Rand des Tisches hinausgingen; er moderierte Pokersendungen im DSF und bei „Das Vierte“, schrieb zwei Bücher und ist Autor der Kolumne „Doc Keiners Sprechstunde“ im Royal Flush Magazin. Ein Engagement, betont er, das ohne die Unterstützung seines Sponsors in dieser Form nicht möglich gewesen wäre.

„Time to say Good-bye“ heißt es nun, da der passionierte Spieler aus Braunfels sich neuen Aufgaben zuwendet, die in seinen Augen 2010 für seine Leidenschaft Poker in Deutschland die Weichen stellen werden. Am Ende des gemeinsamen Weges mit 888 kennzeichnen Dankbarkeit und Respekt auf beiden Seiten das Verhältnis.
Was im Einzelnen unter diesen neuen Aufgaben zu verstehen ist, konnte zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht eruiert werden.

„Es sind noch einige Teilaspekte im Laufe des Januars endgültig zu klären“, äußerte Keiner sich auf entsprechende Nachfragen. „Auf jeden Fall bleibe ich der Pokerszene und dem Turnierpoker weiterhin im vollen Umfang erhalten. Die offenen Fragen werden Anfang Februar beantwortet.“