1

74 Stunden, 20 Minuten und 21 Sekunden

Von M. W.

So lange spielte Paul Zimbler ununterbrochen Heads-Up und hat sich somit einen Eintrag in das Buch der Rekorde verdient. Es sei denn, bis zum Erscheinen der nächsten Ausgabe des Guinness Books findet sich ein noch Verrückterer, der diese Zeit überbieten kann.

Als sich am Ende die physischen und mentalen Strapazen bemerkbar machten, musste Zimbler von seinem Sitz weggetragen werden. Ein mit dem Weltrekord verbundenes Ziel des Londoners war es, Geld für die „Make-A-Wish-Foundation“ zu lukrieren. Nach 1843 Sessions kamen insgesamt 35.000 Pfund für den guten Zweck zusammen.

Erstaunlich ist auch, dass Paul Zimbler 102 von 183 Matches gewinnen konnte. Dabei traf er auf Gegner wie Doyle Brunson und beendete seinen Rekord gegen Mike Matusow. Mittlerweile hat sich der Weltrekordler wieder gut erholt und denkt schon wieder an die nächsten Pokerpartien.