1

500. Stammkunde erhält Badminton-Gutschein

Espelkamp. Gepflegte Plätze, eine hochwertige Anlage und ein exquisites, italienisches Lokal: Das Espelkamper Tennis- und Badmintoncenter hat sich zu einer echten Erfolgsgeschichte entwickelt. Das lässt sich auch an den Buchungszahlen ablesen: Am Wochenende konnte der 500. Buchungsgast begrüßt werden, der sich zuvor im Online-Portal registriert hatte. Christian Bohne aus Lemförde wurde diese Ehre zuteil. Sichtlich überrascht erhielt er aus den Händen von Tennishallen-Organisator Michael Blase sogar ein kleines Präsent: einen Gutschein zum Badmintonspielen. „Eine tolle Aktion“, freute sich der 500. Stammkunde. „Die Bedingungen sind klasse, und deshalb fahre ich auch aus Lemförde gerne hier her.“ Das Sportcenter verfügt über vier Badminton- und drei mit Teppichboden ausgelegte Tennisplätze.

Auch Paul Gauselmann, Eigentümer des Tennis- und Badmintoncenters, ließ es sich nicht nehmen, bei diesem Anlass mit von der Partie zu sein. „Als immer noch begeisterter Tennisspieler freut es mich sehr, dass die Sportstätte so gut angenommen wird“, erklärte der Ehrenvorsitzende vom TV Espelkamp-Mittwald. „Ich habe mein Leben lang Sport gemacht und weiß, wie wichtig das für eine gute Gesundheit ist.“ Der Unternehmer hatte das Sportcenter 2017 von Hans Hüsken übernommen und das Grundstück von der Stadt Espelkamp erworben. Während die Tennishalle an die Unternehmensgruppe ging, schenkte Paul Gauselmann das Grundstück dem TV Espelkamp-Mittwald, um dort das Vermögen dauerhaft zu stärken.

Freuen sich über den Erfolg der Tennishalle: Organisator Michael Blase (links), Paul Gauselmann und Sylvia Blaha gratulieren Christian Bohne (Zweiter von links) als 500. Teilnehmer des Online-Buchungssystems.
Freuen sich über den Erfolg der Tennishalle: Organisator Michael Blase (links), Paul Gauselmann und Sylvia Blaha gratulieren Christian Bohne (Zweiter von links) als 500. Teilnehmer des Online-Buchungssystems.

In den vergangenen Jahren hat die Tennishalle ihr Einzugsgebiet sukzessive erweitert. Mittlerweile jagen dort nicht mehr nur Sportbegeisterte aus dem Mühlenkreis dem kleinen Filzball oder dem Federball hinterher. Auch aus den Kreisen Diepholz, Nienburg oder Herford sowie aus dem Mindener Land kommen Anfragen. Einen zusätzlichen Schub hatte die Einführung des Online-Buchungssystems vor zwei Jahren gebracht. Niemand braucht sich mehr telefonisch nach freien Spielzeiten zu erkundigen, sondern kann alles bequem von zu Hause aus einsehen und buchen. „Das hat uns noch einmal nach vorne gebracht“, berichtet Michael Blase, der die Anfragen koordiniert und das Objekt gemeinsam mit Sylvia Blaha von der Immobilienabteilung der Gauselmann Gruppe betreut. Mittlerweile wird die Halle sogar von den Schülern des Söderblom-Gymnasiums für den Sportunterricht genutzt, da die Dreifachsporthalle aus baulichen Gründen geschlossen werden musste. Die Verantwortlichen möchten die Attraktivität der Tennishalle auch in den kommenden Jahren weiter steigern, um noch mehr Sportbegeisterte nach Espelkamp zu locken. „Wir werden unser Angebot noch weiter optimieren“, verspricht Sylvia Blaha.