1

Rekordjahr für LOTTO Hessen: Nie wurde mehr getippt als 2020

*„Traum vom Glück wichtiger denn je“ / Hessen gewinnen 334 Millionen Euro*

Wiesbaden – Mit 734,7 Millionen Euro Jahresumsatz (2019: 656,9 Mio. Euro) hat die LOTTO Hessen GmbH 2020 ihr mit Abstand bestes Ergebnis in der über 70-jährigen Unternehmensgeschichte erzielt – noch nie wurde in Hessen so viel getippt wie im vergangenen Jahr. „Angesichts der Pandemie ist dieses Rekordergebnis eines, mit dem auch wir nicht unbedingt gerechnet hatten“, erklärt dazu *Dr. Heinz-Georg Sundermann*, Geschäftsführer der LOTTO Hessen GmbH. In erheblichem Maße dazu beigetragen hat der deutlich gestiegene Online-Umsatz, der 2020 um 41 Prozent auf 111 Millionen Euro zulegte und einen Anteil von 15,1 Prozent am Gesamtumsatz (2019: 12,7 Prozent) einfuhr. Aber auch der terrestrische Vertrieb in den rund 2100 LOTTO-Verkaufsstellen war sehr erfolgreich. In den Monaten des pandemiebedingten Lockdowns mussten in der Spitze nie mehr als fünf Prozent der Verkaufsstellen schließen. „In Zeiten, in denen nichts wirklich normal ist, bilden unsere Verkaufsstellen ein wichtiges Stück gewohnte Alltagsnormalität, die uns allen derzeit so fehlt“, so Sundermann, „und den Traum vom Glück möchte man sich eben gerade in diesen schwierigen Zeiten nicht nehmen lassen – er ist vielleicht wichtiger denn je.“

Umsatzentwicklung seit 1949

Rekordwert auch beim Ergebnis für das Land Hessen: 151,4 Millionen Euro (2019: 129 Mio. Euro) stellte LOTTO Hessen dem Land für das Gemeinwesen zur Verfügung, mehr als je zuvor. Sie werden von den Ressorts der Landesregierung (102,1 Mio. Euro) sowie den sogenannten Destinatären (49,3 Mio. Euro) gemäß Hessischem Glücksspielgesetz zur Förderung von Sport, Kultur, Sozialem und der Denkmalpflege im Land eingesetzt. Dazu kommen weitere 123,4 Millionen Euro in Form von Steuern. „Viele betrachten die Erträge für das Gemeinwohl in Hessen schon als selbstverständlich, weil LOTTO Hessen seit 1949 Jahr für Jahr Mittel bereitstellt. Das mögen sie auch sein, vor allem aber sind diese Beträge unverzichtbar für unser Land und seine Menschen“, erläutert Sundermann. In Ergänzung dieser Politik unterstützt LOTTO Hessen eine Vielzahl von Sponsoringpartnern in den Bereichen Sport und Kultur – und das auch unverändert in Coronazeiten, auch wenn diese Partner ihre vereinbarten Gegenleistungen in der aktuellen Situation derzeit nicht immer vollständig erfüllen können – , „denn keiner von uns möchte nach der Pandemie plötzlich feststellen müssen, dass wir keine Konzerte und keine Sportveranstaltungen mehr erleben, weil die Verantwortlichen nicht mehr existieren. Unsere Partner stehen für unser aller Lebensqualität in Hessen – und die wollen wir gemeinsam so weit wie möglich für die Zeit danach erhalten.“

LOTTO-Mittel 2020 für das Land Hessen

h3. Hessen gewinnen 334 Millionen Euro, 13 Millionengewinne dabei

Besonders viel Glück hatten 2020 auch Hessens Tipper, gleich 13 fuhren im vergangenen Jahr Millionengewinne ein, mehr als doppelt so viele wie 2019 (2019: sechs Millionengewinner) und so viele wie noch nie seit der Einführung des Euro. Insgesamt zahlte LOTTO Hessen 334 Millionen Euro an seine glücklichen Tipper aus; 27,7 Millionen einzelne Gewinner – sei es mit einem Rubbellos, einer Lotterie oder Sportwette – freuten sich darüber. Den höchsten Gewinn des Jahres strich am 14. November 2020 ein Mann aus dem Werra-Meißner-Kreis ein. Für seine sechs Richtigen (Gewinnklasse 2) bei LOTTO 6aus49 kassierte er exakt 7.980.152,30 Euro – und damit den für sechs Richtige höchsten in Hessen bislang erzielten Gewinn. Der sprichwörtliche Sechser fiel im vergangenen Jahr insgesamt 24 Mal in Hessen.

h3. Rubbellose schieben sich auf Platz 3, LOTTO 6aus49 und Eurojackpot vorne

Bei den Produkten liegt mit einem Umsatzanteil in Höhe von 44,3 Prozent nach wie vor LOTTO 6aus49 vorn. Das Traditionsprodukt konnte den Umsatz von 284,3 auf 325,6 Millionen Euro steigern, was maßgeblich auf die im September 2020 durchgeführte Gewinnplanänderung sowie eine Reihe attraktiver Jackpotphasen im vergangenen Jahr zurückzuführen ist. Darüber hinaus fand der in Hessen um vier auf 18 Tippfelder erweiterte Spielschein für LOTTO 6aus49 die Akzeptanz der Tipper. Gut fünf Millionen Euro Mehreinsatz ist allein auf diese Erweiterung der Tippfelder zurückzuführen. Platz 2 belegt erneut die in allen Bundesländern sowie 17 weiteren europäischen Ländern angebotene Lotterie Eurojackpot (Umsatzanteil 20,4 Prozent), die 2020 um knapp 16 Prozent von 129 auf 149,6 Millionen Euro zulegte. Auf Platz 3 schoben sich erstmals die Rubbellose der Sofortlotterie, deren Umsatz um 11,7 Prozent auf 80,9 Millionen Euro gesteigert werden konnte (2019: 72,4 Mio. Euro). Das prozentual stärkste Umsatzwachstum 2020 weist die Umweltlotterie GENAU auf, von 2,7 auf 3,2 Millionen Euro – ein Plus von 18,8 Prozent. Das Besondere: Jede Woche bestimmen die jeweiligen Wochengewinner der Umweltlotterie ein Umweltprojekt in ihrem Kreis, das den Zusatzgewinn in Höhe von 5000 Euro erhält.

Produktvergleich 2019/2020

Ausgezeichnet für seine besondere Qualität – und nicht zuletzt deshalb maßgeblich am Umsatzwachstum beteiligt – wurde 2020 erneut der Onlineshop („www.lotto-hessen.de“:https://www.lotto-hessen.de) von LOTTO Hessen. Zum dritten Mal in Folge kürte das Chip Magazin LOTTO Hessen zum besten Online-Lotterieanbieter Deutschlands. Beim alljährlichen „Deutschland Test“ der Zeitschrift Focus Money konnte LOTTO Hessen gleich zwei weitere Auszeichnungen gewinnen: Sieger in der Kategorie „Deutschlands Beste – Nachhaltigkeit“ und Gold beim „Preis-Sieger“-Test.

h3. KENO easy und Ausbau der Sportlotterie geplant

2021 möchte LOTTO Hessen zum Wohle des Gemeinwohls in Hessen den Umsatz des Vorjahres konsolidieren und wenn möglich ausbauen, „auch wenn dies in Zeiten zunehmender regulativer Beschränkungen schwierig wird“, erläutert Sundermann. Auf der Produktseite geplant ist die Einführung einer neuen Variante der täglichen Zahlenlotterie KENO mit dem Namen „KENO easy“. Diese soll zweimal pro Woche spielbar sein. „Wir erhoffen uns dadurch für diese von der Spielformel her wohl spannendste Lotterie neue Spieler, denn mit nur zwei geplanten Ziehungen pro Woche wird ‚KENO easy‘ nicht dem gesetzlich vorgeschriebenen Kundenkartenzwang unterliegen.“ Bei KENO gewinnt man im Gegensatz zu allen anderen Lotterien auch mit null Richtigen. 14 weitere Landeslotteriegesellschaften haben bereits ihr Interesse signalisiert, das federführend von LOTTO Hessen angebotene KENO um die „easy“-Variante zu ergänzen.

Darüber hinaus plant Sundermann, die Deutsche Sportlotterie bald gemeinsam mit weiteren Landeslotteriegesellschaften anzubieten. Dazu soll eine hessische Lizenz als Modell dienen, die in Kürze erwartet wird und auch in anderen Bundesländern einen Vertrieb in den jeweiligen LOTTO-Annahmestellen auf Basis einer landesweiten Lizenz ermöglichen soll. Bayern und Nordrhein-Westfalen hatten sich bereits hierfür ausgesprochen, nachdem die bundesweite Lizenzverlängerung auf Widerstand beim Innenministerium Rheinland-Pfalz gestoßen war, was derzeit noch immer die Gerichte beschäftigt. Da die Sportlotterie das ausschließliche Ziel verfolgt, mit seinen Umsätzen den olympischen Spitzensport in Hessen und den teilnehmenden Bundesländern zu fördern, wäre ein Scheitern dieser Lotterie ein großer Schaden für alle, die nicht nur Fußball sehen wollen, sondern Spitzensport in allen olympischen Disziplinen.

Eine entsprechende Genehmigungslage vorausgesetzt, wird sich LOTTO Hessen auch weiter mit dem Bereich Online-Casinospiele befassen – Spielräume, die der derzeit im Ratifizierungsprozess der Länder befindliche und dann ab 1. Juli 2021 in Kraft tretende neue Glücksspielstaatsvertrag eröffnen wird.