1

Millionengewinn auf Ersatzquittung – Gewinner:in gesucht

*1.000.000 Euro für 7,70 Euro in Höhenschönhausen-Lichtenberg*

Berlin – Eine Berlinerin oder ein Berliner hat in der Nikolaussonderauslosung vom 2. und 5. Dezember 2020 zweimal gewonnen. Der Spielauftrag LOTTO 6aus49 mit sechs Tippreihen kostete zuzüglich der Bearbeitungsgebühr 7,70 Euro.

Am 4. Dezember wurde die Spielquittung in einer LOTTO-Annahmestelle vorgelegt, um den Gewinn der Klasse VIII in Höhe von 13,40 Euro einzulösen. Da der Spielauftrag an der Nikolaussonderauslosung teilnahm, wurde eine Ersatzquittung ausgehändigt.

Auf diese Ersatzquittung entfiel der Gewinn von 1.000.000 Euro, der unter allen Spielaufträgen verlost wurde, die in der Gewinnklasse VIII (3 Richtige) erzielten.

Die Gewinnansprüche sind unter Vorlage der gültigen Spielquittung direkt im LOTTO-Haus in der Brandenburgischen Straße 36 in Wilmersdorf/Charlottenburg geltend zu machen. Alternativ besteht die Möglichkeit über das Zentralgewinn-Anforderungsformular, welches in jedem Berliner LOTTO-Laden erhältlich ist, den Gewinn anzumelden.

Der Gewinner oder die Gewinnerin sollte sich bis Ende 2023 gemeldet haben, ansonsten verfällt entsprechend der gesetzlichen Verjährungsfristen der Gewinn.