Kryptowährungen in Online Casinos bald Zahlungsmittel Nummer eins?

Es gibt wohl kaum eine Branche, die so stark auf Innovation und Wachstum ausgerichtet ist, wie das beim Glücksspiel im Netz bzw. den Online Casinos der Fall ist. Stetig gibt es nicht nur neue Plattformen und Spielkonzepte, sondern auch neue Zahlungsmittel, die die Spieler nutzen können. Ein Trend in diesem Kontext ist die Ein- und Auszahlung mithilfe der Kryptowährung Bitcoin. Aber welche Vorteile birgt das und wird es sich durchsetzen?

Etliche Online Casinos ermöglichen schon Zahlung mit Bitcoins

Goldener Bitcoin auf einem Haufen von Münzen.
Diverse Online Casinos bieten ihren Spielern inzwischen neben herkömmlichen Zahlungsmethoden auch Bitcoin-Transaktionen an. (Bildquelle: MichaelWuensch / pixabay.com)
Was haben Kryptowährungen wie der Bitcoin und Online Casinos im Netz miteinander gemeinsam? Bei beiden Entwicklungen handelt es sich um innovative Neuerungen, die schon eine Vielzahl von Anhängern von sich überzeugen konnten.

Während der Markt für Online Casinos beinahe täglich wächst und die Bruttospielerträge bis zum Jahr 2021 auf satte 55 Milliarden Euro ansteigen sollen, haben mittlerweile etliche Portale im Netz wie beispielsweise Online-Shops Bitcoin als Zahlungsmöglichkeit integriert.

Dabei bieten inzwischen, laut Markus Belz von onlinecasinosdeutschland.de, auch schon etliche Online Casinos, neben den traditionellen Zahlungsmitteln, Transaktionen mit Bitcoin an.

Das vielversprechende Konzept und der Hype beim Bitcoin basieren darauf, dass es sich um ein dezentrales Zahlungsmittel handelt, das unabhängig von realen Währungen ist und auf der ganzen Welt eingesetzt werden kann. Zudem kann es von jedem beliebigen Rechner genutzt werden und hat insgesamt das Potenzial, the „next big thing“ zu werden.

Vorteile der Zahlung mit einer Kryptowährung im Online Casino

Konkret auf Online Casinos bezogen bietet die Implementierung dieser Zahlungsoption einerseits Vorteile für den Betreiber der Plattform, andererseits aber auch für den Spieler.

Ersterer kann mit seinem innovativen Angebot, das modern und aufgeschlossen für Neuerungen ist, einen deutlich größeren Kreis potenzieller Kunden ansprechen und so seine Reputation auf dem Markt verbessern.

Der Kunde eines Online Casinos hingegen ist typischerweise ebenfalls für neue Technologien aufgeschlossen und kann zudem bei der Bezahlung von den Vorteilen profitieren, die Bitcoin-Transaktionen naturgemäß innewohnen:

  • Keine altmodischen Buchungsvorgänge
  • Transaktionen finden sofort statt
  • Zahlungen rund um die Uhr von überall auf der Welt möglich

Hinzu kommt, dass mithilfe des Bitcoins, der auf der Blockchain-Technologie basiert, diskrete und anonyme Zahlungen möglich sind. Darüber hinaus bieten Bitcoin-Transaktionen ein enorm hohes Maß an Sicherheit bei korrekter Verwendung, wenngleich sie nicht idiotensicher sind.

Diese Zahlungsmittel bieten aktuell die übrigen Plattformen an

Mann hält eine Kreditkarte in seiner Hand.
Die Kreditkarte ist eine von vielen etablierten Zahlungsmethoden in Online Casinos, welche von den Kunden mit am häufigsten verwendet wird. (Bildquelle: jarmoluk / pixabay.com)
Die Vorteile der Implementierung von Kryptowährungen in Online Casinos liegen damit auf der Hand, zumal dann von den Betreibern auch diejenigen potenziellen Kundengruppierungen targetiert werden können, die in den Bitcoin investiert haben, um von seiner auf handelsblatt.com thematisierten Volatilität zu profitieren.

Trotzdem gibt es immer noch nicht nur jede Menge alternative Zahlungsoptionen, sondern auch eine Mehrheit von Online Casinos, die Kryptowährungen noch nicht ins Portfolio aufgenommen haben. Doch welche Zahlungsmittel können dort eingesetzt werden? Das sind im Wesentlichen:

  • Überweisung
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte
  • Paysafecard
  • Skrill / Neteller
  • Paypal

Möglicherweise schaffen es Kryptowährungen künftig, die Nummer eins in Online Casinos zu werden. Das ist aber vorerst nicht zu erwarten, denn dafür müsste der Trend erst auf die breite Masse übergreifen – bis dahin wird die Mehrheit der Spieler weiterhin auf altbewährte Zahlungsmittel setzen.