Von den Ideen und Denkanstößen der Studierenden profitieren

*Studentinnen und Studenten der FHM Hannover besuchen MERKUR Spielbanken in Magdeburg und Leuna-Günthersdorf*

Matthias Clemens, Marketing Manager MERKUR Spielbanken, Marie-Charlot Lonnemann, Christian Jähnig, Miriam Wicht, Tim Henrichs, Hochschulpraktikant im Zentralbereich Kommunikation der Gauselmann Gruppe, Pauline Hotze, Franziska Borggrefe, Jaqueline Wendt, Andjela Merjanovic.
Hannover/Magdeburg/Leuna. Einen ersten Einblick in die Welt der MERKUR Spielbanken haben am Mittwoch sieben Studentinnen und Studenten der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) aus Hannover erhalten. Sie besuchten im Rahmen einer Kooperation ihrer Hochschule mit der Gauselmann Gruppe die MERKUR Spielbanken an den Standorten Magdeburg und Leuna-Günthersdorf. „Wir erhoffen uns von den Studierenden neue Impulse in Bezug auf unser Veranstaltungsmarketing“, erklärt Matthias Clemens, Marketing Manager der MERKUR Spielbanken das Ziel des gemeinsamen Projekts.

„Durch unsere enge Zusammenarbeit mit der FHM wollen wir den Studierenden die Möglichkeit bieten, Praxiserfahrungen in unserer Branche zu sammeln und spannende Projekte zu bearbeiten“, so Theresa Schröder, Abteilungsleiterin Personalmarketing der Gauselmann Gruppe. „Im Gegenzug profitieren wir von den wertvollen Ideen und Denkanstößen, die uns die Studierenden geben, weil sie aus einem ganz anderen Blickwinkel auf unsere Unternehmensgruppe schauen. Wir hoffen außerdem, dass wir junge, qualifizierte Menschen z.B. für Praktika bei der Gauselmann Gruppe begeistern können.“

Im Rahmen der Produktpräsentationen wurde den Studierenden unter anderem das Live Spiel der Casinos wie Roulette gezeigt und erklärt.
Im Vorfeld des Projekts kamen die Studentinnen und Studenten mit Spielbanken oder Spielhallen kaum in Berührung. „Es war eine besondere Erfahrung, zwei große Spielbanken der Gauselmann Gruppe besichtigen zu können“, erzählt Jaqueline Wendt. Sie studiert an der FHM Eventmanagement im 6. Trimester. „Ein für uns besonders interessanter Aspekt ist natürlich das Veranstaltungsmarketing der Spielbanken. Da macht es Spaß, kreativ zu werden, weil man genau darauf achten muss, welche Werbemaßnahmen man einsetzen kann.“