Sportwetten: Richtlinien und rechtliche Situation in Deutschland – ISA-GUIDE.de

Sportwetten: Richtlinien und rechtliche Situation in Deutschland

Wer gern mal einen Tipp abgibt auf ein Fußballspiel oder auf das schnellste Pferd, der kann die besten Casinos im Internet finden und auch vor Ort eine ganze Reihe von Angeboten rund um Sportwetten in Deutschland. Freilich wird die Popularität dieser Angebote noch nicht unbedingt von der Politik verstanden und aufgenommen. Jüngst wurden zwar gewisse kosmetische Veränderungen am Glücksspielstaatsvertrag verkündet, die gerade den Bereich des Sports Betting betreffen, doch sollten Zocker unbedingt immer auf die aktuelle und tatsächlich geltende Rechtslage schauen.

Juristische Ausgangslage

Prinzipiell ist die Bundesrepublik nicht das allerbeste Pflaster für Online Casinos und eben Sportwetten, von Ausnahmen in einzelnen Bundesländern einmal abgesehen. Dazu kommt die Unvereinbarkeit der nationalen Beschränkungen mit dem EU-Recht und Spieler werden kaum genuin deutsche Anbieter im Netz finden! In der Regel registrieren und lizenzieren sich die betreffenden Sportwetten-Büros auf Malta, das ist immerhin europäische Rechtssicherheit und für deutsche Wetter sicher keine schlechte Wahl.

In Deutschland bewegen sich deshalb Unternehmen aus dieser Branche in einer Grauzone, bis auf die halbstaatliche Ausnahme Oddset findet sich kein Angebot mit explizit deutscher Lizenz. Seriöse Online Casinos sind aber trotzdem ausreichend vorhanden! Das eigentliche Problem liegt bei der deutschen Lizenz: Diese ist extrem schwierig bis gar nicht zu bekommen und natürlich versucht der Staat an dieser Stelle, das eigene Toto Angebot durchzudrücken, auch wenn die Quoten bei den Anbietern aus dem Ausland oft viel besser gestaffelt sind! Um theoretisch eine Lizenz zu erhalten, braucht es den Blick auf aktuelle Gerichtsurteile, zumal gerade in den neuen Bundesländern immer mehr Gerichte die Auffassung vertreten, der Widerspruch von EU-Recht und deutschem Glücksspielstaatsvertrag sei beim Thema Sportwetten besonders eklatant.

Sonderfall Schleswig-Holstein: Von der Jamaika-Koalition bis zum Wattenmeer ist im Norden der Bundesrepublik einiges anders und bis vor Kurzem vergab das Land auch Konzessionen für einige ausgewählte Glücksspielbetreiber im Internet. Leider machte das Beispiel bis dato noch keine Schule und die Impulse aus dem nördlichsten Bundesland verpufften, was allerdings kaum auf Dauer wird funktionieren können. Ob hier die in Aussicht stehende Jamaika-Koalition im Bund möglicherweise etwas ändern kann, etwa durch Druck auf besonders veränderungsunwillige Bundesländer?

Deutsche Casinos vor der Richtungsentscheidung

Ähnlich wie in der Politik stehen die deutschen Anbieter für Glücksspiel am Scheideweg: Wird man künftig beispielsweise im Rahmen bereits vorhandener Geschäftsaktivitäten auch online Werbung machen und Spiele anbieten dürfen? Oder bleibt Deutschland ein Entwicklungsland in dieser Hinsicht und überlässt Einnahmen durch Lizenzen, einen sicheren Spielerschutz und die Qualitätsprüfung weiterhin ausländischen Offerten? Im Fokus stehen dabei auch die staatlichen Spielbanken und eben der Anbieter für Sportwetten, wo sich immer öfters finanzielle Schieflagen ergeben, während das eigentliche Online Glücksspiel massiv und rasant wächst.

Sind Casino Spiele und Sportwetten bei ausländischen Anbietern gefährlich?

In der Regel eher nicht: Wenn beispielsweise seriöse Online Casinos mit einer Lizenz von Malta liebäugeln, dann bedeutet das sehr wohl aufwendige Prüfungen und die ausgewiesenen Zertifikate bieten mindestens einen europäischen Gerichtsstand. Ob bezüglich Deutschland dann von Illegalität gesprochen werden kann, ist unter Juristen umstritten und die bereits erwähnte Grauzone im Dunstkreis von europäischen Rechtsvorschriften ist im Moment das höchste der Gefühle. Liegt allerdings tatsächlich eine in ganz Europa gültige Konzession vor, dann ist das schon sehr sicher und zuverlässig! Auch gibt es so gut wie keine Berichte, nach denen explizit Spieler eine Strafe für das Zocken erhielten.

Wenn überhaupt dann werden die Unternehmen und damit auch eventuell deutsche Casinos von den Behörden bestraft. Es ist sicher empfehlenswert, den Zahlungsverkehr beim Anbieter für Sportwetten und Spielautomaten immer im Blick zu behalten und Gewinne nicht allzu lange auf dem Spielerkonto liegen zu lassen. Sollte der Anbieter in rechtliche Schwierigkeiten geraten, dann hat man wenigstens die eigenen Euros gesichert und das lässt sich dann wieder lukrativ einsetzen.