1

Marktforscher: Geringes Interesse an Mobile Gaming

Beim Herunterladen von kostenpflichtigen Handyspielen üben sich derzeit viele Handybesitzer in Zurückhaltung. Zu diesem Ergebnis kommt die jüngste Zahlenerhebung des US-amerikanischen Marktforschungsunternehmens m:metrics. Demnach hätten zum Beispiel in Deutschland nur 2,5 Prozent der Handybesitzer im Monat März ein Spiel auf ihr Mobiltelefon herunter geladen.

Nach Angaben der Analysten sei dieser Wert in den letzten Monaten annähernd gleich geblieben. Als Gründe für die Stagnation nennt das Marktforschungsinstitut geringes Interesse am Thema Mobile Gaming, zu hohe Preise und ein Spieleangebot, das sich selten mit den Vorstellungen der Kunden decke.