Lotto informiert: WestLotto zählt den 13. NRW-Millionär 2014

*Tipper aus dem Kreis Unna schlägt dem Aberglauben ein Schnippchen*

Münster, den 16. Juni 2014 – Die 13 ist die sechste Primzahl, die zweite Wilson-Primzahl, eine zentrierte Quadratzahl und die kleinste Mirpzahl. Ebenso ist sie der fünfte Exponent einer Mersenne-Primzahl. Und vor allem ist die 13 für den Großteil der Bevölkerung eine Unglückszahl. Der Aberglaube geht sogar so weit, dass in manchen Gebäuden die 13. Etage oder in Flugzeugen die 13. Reihe absichtlich fehlt.

Klingt alles interessant, wird den aktuellen Glückspilz der GlücksSpirale aber sicherlich wenig kümmern. Die sagenumwobene „13“ bedeutet vermutlich nur eines für ihn: das absolute Glück! Denn er ist WestLottos 13. Millionär 2014. Der bisher noch unbekannte Tipper aus dem Kreis Unna landete einen Volltreffer bei der GlücksSpirale und erhält nun einen Gewinn in Höhe von 2,1 Millionen Euro, der einer lebenslangen Rente in Höhe von mindestens 7.500 Euro monatlich entspricht. Die exakte Höhe der Sofortrente richtet sich nach dem Alter. Je älter der Gewinner zum Zeitpunkt seines Gewinns ist, desto höher fällt die monatliche Rentenzahlung aus. Die Glücksrente wird lebenslang gezahlt.

Und auch bei Lotto 6aus49 konnte gejubelt werden: Einen Tag nach Freitag, dem 13. erzielte ein Tipper aus dem Raum Oberhausen sechs Richtige und kann sich jetzt über 667.059,20 Euro freuen.

Allen anderen Lotto-Spielern zeigen diese Fälle: Der Aberglaube rund um die Zahl 13 wird von WestLotto in Glück verwandelt. Also demnächst einfach mal am 13. des Monats die Kreuzchen auf dem Lottoschein machen – am besten, wenn es ein Freitag ist.