1

Glücksspiel ist Männersache

*Wetten, Pokern, Spekulieren: Unsere Umfrage zeigt, dass vor allem Männer das Glück beim Spiel suchen*

Wenn gezockt wird in Deutschland, dann sind vor allem Männer mit von der Partie. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von www.apotheken-umschau.de.

Der Studie zufolge versuchen wesentlich mehr Männer als Frauen ihr Glück im Lotto (Männer: 36,9 %; Frauen 25,1 %). Noch deutlicher sind die Unterschiede bei Sportwetten, Glücksspielautomaten und Kartenspielen: Daran ist das Interesse zwar insgesamt nicht so hoch, wenn aber jemand spielt, dann sind es fast ausschließlich Männer. So nimmt jeder dreizehnte Mann an Sportwetten teil (Männer: 7,7 %; Frauen: 0,6 %), 5,3 Prozent zocken an Geldspielautomaten oder bei Casino-Spielen (Frauen: 0,9 %) und 3,5 Prozent spielen Karten oder würfeln um Geld- oder Sachpreise (Frauen: 0,6 %).

Mehr als zwei Drittel der Frauen in Deutschland (70,4 %) geben auch entsprechend an, in den vergangenen zwölf Monaten an keinerlei Glücksspielen teilgenommen zu haben. Bei den Männern ist es nur etwas über die Hälfte (56,0 %).

*Quelle:* Eine repräsentative Umfrage von www.apotheken-umschau.de, durchgeführt in persönlichen Interviews von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.887 Personen ab 18 Jahren, darunter 919 Männer und 968 Frauen.

_Dieser Text ist nur mit Quellenangabe „www.apotheken-umschau.de“ zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite._