1

Hamburg-Jackpot geknackt: 515.875 € erfüllen den Traum vom Haus auf Teneriffa

Hamburg, 10. Januar 2005. Für eine 50jährige Hamburgerin begann das neue Jahr mit einem Geldsegen: Am Samstag, 8. Januar 2005, knackte sie in der Automaten-Dependance Mundsburg den Hamburg-Jackpot. Mit dem Gewinn von 515.875,50 € macht sich die Hamburgerin einen langgehegten Traum wahr: Sie kauft für sich und die Tochter ein Haus auf Teneriffa. Hier auf der kanarischen Insel wird sie dem Ham-burger Winter entfliehen.

Die Hamburgerin hatte gemeinsam mit ihrem Ehemann die Automatenspielbank be-sucht. Er war auch der erste, der mit ihr auf den Supergewinn anstieß. Das Glas Sekt vom Spielbank-Service war selbstverständlich sofort zur Hand. Doch die Gewinnerin wollte kühlen Kopf bewahren – und bevorzugte ein Glas Mineralwasser. Immerhin macht der Jackpot Gewinn sie zur Millionärin – nach alter DM-Währung.

Erst am 18. Juli 2004 fiel der bislang höchste, jemals in Hamburg ausgespielte Jackpot in Höhe von 930.768 €. Der Gewinner, ein seit 20 Jahren in Hamburg lebender türki-scher Mitbürger, hatte sich 1.500 € von seinem Urlaubsgeld reserviert, um am Jackpot zu spielen. Der Jackpot brachte schon einige Male plötzlichen Reichtum: Im Februar 2003 auf der Reeperbahn beim Stand von 95.764 €. Anfang April 2003 in der Spiel-bank am Steindamm. Gewinn: 109.041 €.
Schon mit einem Einsatz von 50 Cent kann der Hamburg-Jackpot fallen. Dazu muss der Gewinner fünf Hamburg-Joker-Symbole auf einer Spiel-Linie seines Spielautoma-ten haben. Der Hamburg Jackpot wird an 19 Stationen ausgespielt. Fünf davon ste-hen in der Dependance Steindamm, je vier im Kasino Reeperbahn und in der Mundsburg sowie je drei in Harburg und Wandsbek. Sie sind vernetzt, um in der ge-samten Region Hamburg diese außergewöhnliche Gewinnchance zu bieten.

Weitere Informationen: Spielbank Hamburg, Presse & Kommunikation