1

Spielbank Potsdam mit guter Bilanz für 2004

„Klein – aber fein! Unser kontinuierlich umgesetztes Konzept zeigt auch im dritten Jahr des Bestehens eine sehr gute Tragfähigkeit. Das schlägt sich im günstigen wirtschaftlichen Ergebnis für 2004 nieder. Dass bei uns die Gäste im Mittelpunkt stehen – und das in allen Bereichen des Hauses –„ so Klaus Walkenbach, Ge-schäftsführer der BRANDENBURGISCHE SPIELBANKEN GmbH & Co. KG, „wird honoriert und geschätzt. Besonders zusätzliche Events, die über das Spiel hinaus-gehen und somit die Spielbank Potsdam Jokers’ Garden zu einem gesellschaftlichen Treffpunkt für jedermann machen, werden begeistert angenommen.“

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 2004 belief sich der Bruttospielertrag auf 8.968 T€. Im Vorjahr waren es 6.598 T€. Die Spielbank Joker’s Garden in Potsdam führte 2004 genau 4.484 T€ an das Land Brandenburg ab. 2003 waren es 3.895 T€. Die Stadt Potsdam erhielt im vergangenen Jahr 673 T€. In 2003 waren es 584 T€.
Dabei muss berücksichtigt werden, dass die gesetzliche Spielbankabgabe Mitte des Jahres 2003 von 70% auf 50 % gesenkt wurde.

Die Spielbank ist mit 88 Mitarbeitern nicht nur ein interessanter Arbeitgeber in Pots-dam, sondern bot 2004 in mehrwöchigen Lehrgängen jungen Menschen die Mög-lichkeit zur Ausbildung als Croupier an. Fünf von ihnen wurden nach bestandener Prüfung in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen.

Im Automatenspiel wurden 2004 an den Einarmigen Banditen und am vollautomati-schen Roulettespiel 400 „Großgewinne“ – das sind alle Gewinne ab 5.000 € – mit einer Gesamtsumme von 3.057.190,- € ausgezahlt.
Der höchste Einzelgewinn betrug dabei am Einarmigen Banditen 85.810,- €, beim vollautomatischen Roulettespiel 14.750,- €.

Im Jahr 2004 betrug die Gewinnsumme am Brandenburg-Jackpot insgesamt 331.500,- €. Der „Löwenanteil“ fiel in Potsdam mit 303.034,- €.

Das Automatenspiel hatte 2004 am Bruttospielertrag einen Anteil von 86,23 Prozent. Im Vorjahr lag dieser Anteil bei 98,11 %.

Auch im Klassischen Spiel an den fünf Roulette- und zwei Black Jack Tischen
konnte 2004 ein lebhaftes Spiel verzeichnet werden. Den größten Einzelgewinn er-zielte dabei im Oktober ein Gast mit 133.600,- €.

Als Bruttospielertrag hatte das Klassische Spiel in 2004 einen Anteil von 13,77 Pro-zent. Im Vorjahr waren es 1,89 %.

Zu den erfolgreichsten Events in der Spielbank Potsdam Joker’s Garden gehörten in 2004 die „Loveline-Roulette-Party“ in Zusammenarbeit mit 98.2 Radio Paradiso. Hier konnten sich beim „Blind-Date-Roulette“ Singles spielend näher kommen und ken-nen lernen.

Auf Grund der tausend und ersten Nacht seit Bestehen der Spielbank Potsdam wurde im Oktober „Die lange 1001-non-stop-Spielbank-Nacht“ gefeiert. Das Haus war rund um die Uhr geöffnet und die Gäste konnten u.a. ihre eigene Ölquelle in Form von Tankgutscheinen gewinnen. Der Hauptgewinn des Abends war eine Reise nach Dubai. Zu weiteren Event-Höhepunkten zählten verschiedene Aktionen zur Fußball-EM und den Olympischen Spielen.

In 2005 wird die Spielbank Potsdam Joker’s Garden weiterhin den Kundenservice optimieren, um ihren Gästen soviel „Spielspaß“ wie möglich zu bieten. Dafür wird sie neben attraktiven Events auch in neue Automaten und weitere Spiele investieren.

Brandenburgische Spielbanken – Michael Masch