Montagsturniere in der Spielbank Wiesbaden stehen hoch im Kurs

Am Montag, den 30.07.01 fand in der Spielbank Wiesbaden ein Omaha-Spread-Limit Pokerturnier statt. 31 Spieler traten hochmotiviert gegeneinander an.

Für DM 400,- Buy-In erhielt jeder Spieler 2000 Turnierjetons. Ein Rebuy sowie ein Add-On konnten zusätzlich für je DM 400,- getätigt werden. Für den Add-On gab es 4.000 Jetons. Das Turnier startete pünktlich um 20.00 Uhr an vier Tischen. Bereits nach 30 Minuten forderte das Turnier seinen Tribut und die ersten Spieler schieden aus.

Es herrschte eine ausgelassene und gute Stimmung. Herr Ralf Albern hatte die Turnierleitung hervorragend im Griff. Die Dealer mischten in gewohnter Manier flott die Karten und ließen eine spannende Partei der nächsten folgen. Die zufriedenen Gesichter der Spieler zeugten von der erstklassigen Atmosphäre. Neun Spieler erkämpften sich ihren Platz am Final Table und teilten sich den Preispool von DM 23.600,- auf. Mathias Holle, der lange Zeit Chipleader war, musste sich letztendlich mit dem dritten Platz begnügen und erhielt hierfür DM 3.070,-.

In einem spannungsgeladenen und abwechslungsreichen Finale standen sich Eberhard Otto und Wolfgang Pilecki mit fast immer gleich vielen Jetons gegenüber. Man einigte sich das verbleibende Preisgeld in Höhe von DM 12.500,- in Jetonverhältnis aufzuteilen. Wolfgang Pilecki konnte sich glücklich durchsetzen und freute sich über DM 6.500,- Preisgeld.

An 3 Tischen wurden verschiedene Cash-Game Limits angeboten, die begeistert genutzt wurden.

Die Spieler hatten die Möglichkeit von 10/50 über 20/100 bis zum Pot-Limit zu wählen. Bis zum Schluß waren 3 Tische mit insgesamt 25 Spieler gut besetzt.

Dieses Turnier zeigt einmal mehr die professionelle und exzellente Atmosphäre des Spielbanken Wiesbaden, mit diesem Turnier zeigte das Spielbank Wiesbaden, das sie mit zu den besten Casinos gehören. Die gesamte Szene freut sich auf weitere spannende und interessante Pokerspiele in der Spielbank Wiesbaden.