1

Buchbesprechung: Der Weg des Poker-Kriegers / Way of the Poker Warrior – Paul Hoppe

Barry Carter
Paul Hoppe startete seine Karriere im legendären Mayfair Club, wo der Film Rounders gedreht wurde. Die meisten kennen ihn jedoch als Limit Holdem Coach von DragTheBar. Er hat außerdem einen schwarzen Gürtel in Taekwon-Do (4. Grad), somit trägt er in dieser Kampfsportart den Titel eines Meisters. Das Buch “The Way of the Poker Warrior“ ist sein erstes Pokerbuch und Hoppe präsentiert uns Lerninhalte, welche er beim Taekwon-Do erlernt hat und in die Pokerwelt adaptierte.

Jedes Kapitel beginnt mit einer Anekdote aus Hoppe’s Kampfsportkarriere. Die Geschichten drehen sich um die Dinge, welche er über seine Gegner gelernt hat, seine Einstellung zum Sport oder sein Leben im Allgemeinen. Die einzelnen Lektionen werden dann in die Pokerwelt umgesetzt. In einem Kapitel berichtet er z.B. darüber, wie er die Schwächen seines Gegners während eines Kampfsport-Wettkampfes ausnutzt und diese Strategie dann am Pokertisch gewinnbringend einsetzt. In einem anderen Kapitel beschreibt er, wie er ein Profil seiner Gegner erstellt und welche Fragen er sich dabei selbst stellt, wobei er diese Vorgehensweise in gleicher Art und Weise auch am Pokertisch anwendet.

Ich will ehrlich sein – als ich das erste Mal etwas über das Thema dieses Buches hörte, war ich der Meinung, dass dieses Buch einfach nicht gut sein kann. Kampfsport ist für die meisten von uns ein Buch mit 7 Siegeln und ich befürchtete, dass dieses Buch voll mit kryptischen Kampfsport-Klischees wäre. Aber genau das Gegenteil ist der Fall, das Buch ist sehr einfach zu verstehen und seine in der Praxis anwendbaren Ratschläge gehören zu den großen Stärken dieses Buches.

Viele schwierig zu erklärenden Konzepte wie z.B. die Game Theorie, die EV Kalkulation und das “Leveling“ scheinen durch die Kampfsport-Analogien einfacher verständlich zu sein. In diesem Buch erhalten die Leser eine Menge Ratschläge im Bezug darauf, wie man mit den unterschiedlichen Herausforderungen der einzelnen Gegnertypen umgehen sollte – wie verhält man sich gegen Bullies? Wie geht man mit deutlich überlegenen Gegnern um? In seinem Buch verwendet Hoppe Beispielhände, durch welche er seine Erklärungen verdeutlicht und den praktischen Wert dieses Buches erheblich steigert.

Verstehen Sie mich nicht falsch, aber einige der Kampfsportweisheiten waren für mich nicht wirklich nachvollziehbar, da ich von Kampfsport keinerlei Ahnung habe, das bedeutet aber nicht, dass die meisten Lektionen schwer zu verstehen wären. Mann muss kein tieferes Verständnis für Kampfsport haben, um den Großteil dieses Buches zu verstehen, es wäre aber ab und an durchaus hilfreich.

Eines der wichtigsten Themen in diesem Buch ist die Wichtigkeit des ständigen Lernens und es werden eine Menge Möglichkeiten aufgezeigt, wie man effektiv lernen kann. Wie man sich etwas im Selbststudium beibringt, mit Freunden oder Lehrern, wie man Situationen erkennt, von welchen man lernen kann und wie man herausfindet, wo man an sich selbst noch arbeiten muss. Dieses Buch ist ein Tribut an das Konzept des Lernens und es wird klar, wie hilfreich es ist, wenn man immer ein Schüler oder Lehrer bleibt, anstatt die Position eines Meisters einzunehmen.

Dieses Buch ist sicherlich nicht für jeden geeignet; ich würde es keinem Spieler empfehlen, welcher offensichtliche technische Lücken in seinem Spiel hat, für diese Spieler gibt es jede Menge andere “so wird es gemacht“ Lektüre. Ich denke vielmehr, dass das Buch “The Way of the Poker Warrior“ ideal für alle Spieler ist, welche ihrem Spiel einen besonderen Kick verpassen möchten oder welche ein wenig zusätzliche Motivation benötigen. Für alle Spieler, welche schon eine Zeit lang spielen ist dieses Buch eine hervorragende Anleitung, wie man den Enthusiasmus zum Lernen wiederfindet, welchen man am Anfang der eigenen Karriere so selbstverständlich an den Tag gelegt hatte.