EPT Monte Carlo Tag 1a: Simon Münz und Johannes Steindl unter den Bigstacks

Von Lilly Wolf

351 Spieler gingen im Sternensaal des Monte Carlo Bay Hotel in Monte Carlo an den Start des PokerStars EPT Grand Finals. Darunter Gavin Griffin, EPT Berlin Champ Kevin MacPhee, Florian Langmann, Johannes Steindl, Phil Ivey, Roland de Wolfe, Men Nguyen, Phil Laak, Jennifer Tilly, Daniel Drescher, Chad Brown, Ben Kang, Dennis Phillips, Marc Naalden, Neil Channing, Greg Raymer und Alex Kravchenko.

Gavin Griffin hatte ein kurzes Gastspiel beim EPT Grand Final. Griffin setzte seine letzten Chips auf A-K, nachdem ein Spieler in früher Position geraist und Allen Bari mit einem Paar Damen auf 3,300 nochmals erhöht hatte. Baris Damen hielten und Griffin verließ die EPT schon im ersten Level. Ihm folgte wenig später Phil Laak, Antoine Saout und Ben Kang.

Am Flop mit A [key:card_hearts] J [key:card_diamonds] 5 [key:card_hearts] setzte Saout 2,525. Sein Gegner im cutoff re-raiste auf 7,500. Saout erhöhte auf 16,525 und sein Gegner schob all seine Chips in die Mitte. Saout überlegte kurz und callte mit K [key:card_hearts] 10 [key:card_hearts]. Sein Gegner zeigte A [key:card_diamonds] J [key:card_spades]. Turn und River brachten mit 10 [key:card_diamonds] 9 [key:card_clubs] das frühe Turnierende für den Franzosen.

Benjamin Kang raiste am Turn mit Q [key:card_diamonds] 8 [key:card_diamonds] 6 [key:card_spades] J [key:card_hearts] mit K [key:card_diamonds] Q [key:card_diamonds] All-In und wurde von einem Spieler mit einem Paar Achter gecallt. Die 2 [key:card_spades] am River brachte für Kang keine Hilfe und er musste sich verabschieden.

Auch für Alex Kravchenko hieß es am Tag 1b der EPT in Monte Carlo „Au revoir!“. Am Board mit 6 [key:card_clubs] 8 [key:card_clubs] 5 [key:card_spades] waren die Chips des Russen in der Mitte. Kravchenko hatte A [key:card_clubs] J [key:card_clubs] und sein Gegner hatte ein Paar Zehner. Turn und River brachten mit 8 [key:card_diamonds] und 10 [key:card_clubs] zwar Kravchenko’s Flush, aber auch das Fullhouse für seinen Gegner.

Kurz vor Ende des Tages musste sich auch Dominik Nitsche von EPT Monte Carlo Titel verabschieden. Noah Schwartz raiste und Joao Barbosa callte. Nitsche squeezed auf 5,000, Schwartz raiste auf 11,000 und Barbosa passte. Nitsche ging mit 33,000 und A [key:card_clubs] K [key:card_spades] All-In und Schwartz callte mit A [key:card_spades] A [key:card_diamonds]. Und damit war die EPT Monte Carlo für den jungen Deutschen Geschichte.

Als Chipleader beendeten Simon Münz, Owen Crowe und Sergiy Baranov mit rund 180.000 an Chips den ersten Turniertag. Unter den Bigstacks findet sich auch Johannes Steindl mit einem Stack von 140.000, sowie Neil Channing mit 170.000 und Men Nguyen mit 130.000

Die Top Ten Chipcounts nach Tag 1a:
Simon Münz 180000

Owen Crowe 180000

Sergiy Baranov 180000

Antonio Palma 175000

Chris Bjorin 171100

Neil Channing 170000

Daivd Sesso 140000

Johannes Steindl 140000

Men Nguyen 130000

David Sands 122000

Antonio Buonanno 115000