1

Wer bekommt die WPT? – Neues Angebot über 36 Millionen Dollar

Von M.W.

Anfang August unterbreitete die Gamynia Limited der World Poker Tour ein Angebot von neun Millionen Dollar. Der Deal kam aufgrund der noch in der Schwebe stehenden Zustimmung der Aktionäre nicht zum Abschluss. In der Zwischenzeit übertrumpfte eine Tochtergesellschaft von PartyGaming die Offerte um drei Millionen.

In letzter Minute betrat nun ein neuer Mitspieler den Ring und stellt die bisherigen Angebote in den Schatten. Die Mandalay Media Inc., ein Medienunternehmen aus Hollywood, welches nicht nur Filme wie „Donnie Brasco“ oder „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ produziert, lässt mit einem Angebot über 36,5 Millionen Dollar aufhorchen.

28,5 Millionen sollen dabei sofort in bar gezahlt, fünf Millionen mit Aktien der Firma abgegolten werden. Mandalay Media steht nicht mit dem gleichnamigen Casino in Las Vegas in Verbindung, sondern ist mit Twistbox Entertainment im mobilen Unterhaltungsgeschäft tätig.

“We are proposing a transaction that provides WPTE‘s shareholders a significant premium over both WPTE`s current market price and the current value of the Peerless transaction. There is no doubt that our offer is a “Superior Proposal” as that term is defined under your asset purchase agreement with Peerless,” sagt Robert Ellin, stellvertretender Geschäftsführer von Mandalay Media.

Durch das dritte Angebot wurde der Marktwert der World Poker Tour in die Höhe katapultiert. Mandalay Media hat die WPT gebeten, ihr Aktionärstreffen zu verschieben, um das neue Angebot zu diskutieren. Die WPT hat sich bislang noch nicht zu den Angeboten geäußert.