Mit hausgemachtem Eierlikör und frischen Schaumküssen zum Sieg

Poker Spieler stürmten das Pokerfestival 2007 in der Spielbank Baden-Baden

Anlässlich des Poker Festivals 2007, das am 21.09.2007 in der Spielbank Baden-Baden stattfand, kamen über 100 Pokerspiel er, die an dem Turnier „Texas Holdem Pot Limit“ teilnehmen wollten. Teilnehmen konnten nur 70 Spieler. Insgesamt gab es ein Preisgeld von 37. 600,– Euro für die acht Finalisten.

Gäste aus Israel, Frankreich, Schweiz, Österreich und Deutschland reisten an, um sich an dem Turnier zu beteiligen. Darunter auch der der zweifache Poker Deutsche Meister Max Eibel aus Stuttgart. Horst Koch, Andreas Krause, der als einer der besten Pokerspiel er in der Deutschen Szene gilt, viele Poker-Stammgäste die sofort die Gelegenheit wieder war nahmen um an den Turnieren, wie man sie von früher her kannte, teil zu nehmen.

Gespielt wurde Texas Holdem Pot Limit, das Rebuy betrug 200 Euro, wobei in den ersten 60 Minuten Rebuys getätigt werden konnten. Danach war noch ein Add On möglich. Für dieses bekam der Spieler die doppelte Anzahl an Chips, statt 2.000 bekam er 4.000. Dass dieses Add On rege in Anspruch genommen wurde, zeigte das Preisgeld von insgesamt 37.600 Euro, welches zu gewinnen war. Bezahlt wurde der komplette Final Tisch mit 8 Finalisten.

„Mit diesem Andrang haben wir gerechnet, so Kurt Rillig, Turnierleitung vom Casino Baden-Baden, denn unsere Turniere waren immer ausgebucht und sie galten immer zu den Top-Turnieren in Deutschland. Schon im Vorfeld als wir die Turniere ankündigten waren die Plätze rasch vergeben. Leider konnten dieses mal nicht alle teilnehmen. Es heißt ja nicht umsonst: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Wir werden uns aber im November (09.11.2007) auf eine noch höhere Zahl von begeisterten Pokerspielern einstellen.“

Um 20.00 Uhr eröffnete Marcus Brandenburg, der neue Geschäftsbereichsleiter im Großen Spiel im Casino Baden-Baden das Turnier. Er hieß alle Teilnehmer /innen im Namen der Baden Württembergischen Spielbanken willkommen. In seiner Ansprache erinnerte er , dass die Spielbank Baden-Baden die erste Spielbank war die Pokerspiel im Jahre 1988 anbot. Damals wurde noch Seven Card Stud gespielt. Er versprach den Gästen, das von nun ab Baden-Baden wieder Poker Turniere regelmäßig anbieten wird und somit die Poker Tradition fortführen werde.

„Man merkt deutlich, dass der Pokerboom zugenommen hat und wenn gute Turniere angeboten werden, die eine einfache und gute Spielstruktur aufweisen, dann reisen Spieler aus ganz Europa an, um daran teilzunehmen. Die Spielbank Baden-Baden wird wieder an seine erfolgreichen Tradition anknüpfen und unseren Gästen das bieten was sie suchen. Ein Intervention der Spitzenklasse mit gutem Service, Buffet und gut geschulten freundlichen Dealern,“ meinte Klaus-Dieter Jörger, Turnierleitung vom Casino Baden-Baden zu [key:IC].

Andreas Krause Bis zur Pause fiel keiner aus dem Turnier. Jeder wollte bis zum Finale mitmischen. Viele nahmen die Möglichkeit war Rebuys zu machen um ja im Turnier zu verbleiben. Auch [key:IC] spielte an dem Turnier mit und hielt wacker mit, bis in die Haie verschlangen. Und das mit Haut und Haaren.

„Jetzt erst beginnt eigentlich das richtige Pokerspiel“, meinte Frau Troll gegenüber der [key:IC]. „Mal sehen, ob ich es dieses Mal schaffe, am Final tisch zu sitzen und zu gewinnen. Für mich aber persönlich ist es die größte Freude das ich wieder hier pokern kann. Lange hat es ja gedauert.“
Viele Spieler schlossen sich dieser Meinung an. „Schauen Sie“, so der Zweit platzierte : „Texas Holdem ist nun mal ein Pokerspiel, das Action und Spannung in sich vereint und eines der besten Spiele ist, das in den Casinos angeboten wird. Es macht Spaß, ein solches Turnier in einem solchen Rahmen mit zuspielen.“

In der Pause lud das Casino Baden-Baden die Pokerspieler zu einem kostenlosen und reichhaltigen kalten Buffet ein. Hier überraschte Kurt Rillig mal wieder mit etwas Neuem. Er ließ hausgemachten Eierlikör und frische Schaumküsse servieren. Klar war das diese reisenden Absatz fanden un im Nu alles vertilgt wurde.

H. Brandauer 2. platzierter Sieger Das Turnier war spannend und packend. Aufgrund der spielerfreundlichen Zeitstruktur erstreckte sich das Turnier dann auch entsprechend über die ganze Nacht. Der Final tisch der letzten 8 wurde gegen 00.30 Uhr gestartet und der Sieger stand erst gegen 1:30 Uhr fest. Die Stimmung unter den Gästen war ausgezeichnet und wer seine Turnierambitionen durch vorzeitiges Ausscheiden erstmal ad acta legen musste, konnte an einem der 4 angebotenen Cashgame Tische noch versuchen, die Reisekosten und das Buyin wieder herein zu holen.

Das Casino Baden-Baden bewies nach dem spannenden Turnier, mit welcher Leichtigkeit eine Veranstaltung in dieser Größenordnung durchgeführt werden kann, und sicherlich wird der Andrang beim nächsten Poker Festival im Casino Baden-Baden, das am 09.11.2007 stattfindet, nicht abreißen.

Ob Baccara Turniere oder Black Jack Turniere und Poker Events, die Baden Württembergische Spielbanken GMBH geht den richtigen Weg um Kunden zu binden, Neue zu finden und Spiel und Spaß mit einander zu vereinen.

Schon das nächste Event, das Baccara Turnier vom 27.09 – 30.09.2007, das in der Spielbank Stuttgart stattfindet, zeigt das die Baden Württembergischen Spielbanken die Zeit erkannt haben, Events und Turniere regelmäßig unter den besten Bedingungen eines Casinos an zu bieten.

„Texas Hold’em PotLimit“

€ 200,– (2000), unlimited Rebuy 60 Min. € 200,– (2000)
Add-On € 200,– (4000)
Freitag, 21. September 2007

Preisgeld: 37.600,00 €

Die Gewinner:

Platz Name Preisgeld
1 40% Hussein, Mohamad 15.040,00 €
2 22% Brandau, M. 8.270,00 €
3 12% Ödman, Jonas 4.510,00 €
4 8% Cagun, Erol 3.010,00 €
5 6% Hammer, Manfred 2.260,00 €
6 5% Koch, Horst 1.880,00 €
7 4% Fehlkamm, Anne 1.500,00 €
8 3% Kritic, Goran 1.130,00 €

Poker Festival 2007 in der Spielbank Baden-Baden