Pokern für den wohltätigen Zweck

Das Pokerfieber grassiert in ganz Deutschland und hat auch die Stadt Baden-Baden erreicht. Die ’Poker Academy Germany’ eröffnete mit einer großen Poker-Party im umgestalteten Restaurant Hildegards ihre Pforten. Veranstaltet werden in der Academy Fun-Turniere bei denen die Teilnehmer gegen eine Startgebühr von 15,– Euro viele wertvolle Sachpreise gewinnen können.

An der Eröffnungsfeier nahmen viele Sponsoren teil und das Team der Poker Academy Germany stellte seine Mitarbeiter – 15 Croupiers – vor. Alle waren im einheitlichen Look gekleidet. Selbst die obligatorische Fliege fehlte bei der Arbeitskleidung nicht.

Im Restaurant Hildegards wurde alles umgestaltet. Wichtigster Faktor war dabei, ein originales Casinoflair herzustellen, was den Veranstaltern auch gelungen ist.
Originale Pokertische inklusive Bestuhlung wurden eigens aufgebaut, während die Karten und die Pokerchips das Flair und das Design abrundeten. Der Service stand bereit um die Gäste zu bedienen und eine eigens kreierte Poker-Speisekarte wurde den Spielern offeriert.

Auch die Preise konnten sich sehen lassen: Dem Sieger winkte bei der ersten süddeutschen Poker-Masters ein Ford-KA Neuwagen.

Werner Nassl, Mitglied der Poker Academy Germany gegenüber [key:IC]:
„Wir wollen das Pokerspiel an die Öffentlichkeit bringen und den Leuten zeigen, dass es schon lange kein Hinterzimmerspiel mehr ist. Vielmehr ist es ein Spiel das man mit dem bayrischen Schafkopf gleichstellen kann. Bei uns aber zählen der Spaßcharakter und der Spielspass. Für unsere Kunden stehen sie an vorderster Stelle. Mit wenig Einsatz können alle unsere Gäste wertvolle Sachpreise mit nach Hause nehmen. Wir wollen, das Poker salonfähig wird. Zusätzlich unterstützen wir mit unseren Aktionen wohltätige Zwecke. Wir achten auch sorgfältig darauf, dass wir in dem rechtlichen Rahmen der uns gegeben worden ist bewegen, um ein faires Fun-Spiel zu betreiben.“

Nach der Ansprache von Dieter Wimmer wurden die Worte auch gleich in die Tat umgesetzt. Werne Nassl überreichte dem Sozialdienst Olding e.V. sowie der AMSEL e.V. Multiple Sklerose (MS), jeweils einen Scheck über 1.500,– Euro und stellte zusätzlich Spendenboxen für die Vereine auf, um dort zusätzliches Geld zu sammeln.

Herfried Glammert, vom Sozialdienst Olding e.V., die für Altenpflegehilfe sowie für die Jugend- und Kinderbetreuung zuständig ist, teilte der [key:IC] mit:
„Ich finde diese Aktion großartig. Vor allem auch, dass aus den Erlösen gemeinnützigen Vereinen geholfen wird. Nach meiner Einschätzung ist das hier ein fairer Wettkampf bei dem es um Spaß und Unterhaltung geht. Ich selbst werde nachher auch zum ersten Male ein Fun-Spiel mitmachen um es kennen zu lernen.“

Adam Michel der Geschäftsführer des AMSEL e.V. Multiple Sklerose (MS):

„Poker Academy-Germany hilft mit dieser Aktion den MS-Kranken, die mit einer bis heute nicht erforschten Krankheit leben müssen. Ich finde diese Aktion zeitgemäß, trendig und wie ich sehe, spricht es auch viele junge Leute an. Aus diesem Grunde werden wir diese Spende auch für unsere jugendlichen Kranken verwenden. Wir begrüßen diese Aktion und freuen uns, dass die Veranstalter auch ein Herz für die Wohltätigkeit haben.“

Nach der Eröffnung konnten bereits die ersten Turniere begonnen werden. Zusätzlich wurden Lerntische bereitgestellt um Neulingen das Spiel zu erklären und sie in die Pokerwelt einzuführen. Dieses wurde auch von den zahlreichen Gästen rege genutzt. Interessant war, dass über die Hälfte der Teilnehmer Frauen waren.

Schon bald konnten sich die ersten Sieger in die Listen eintragen lassen und ihre ersten Pokersiege in Form von Punkten anschreiben lassen. Auf einer Leinwand wurden die Punktzahlen. Veröffentlicht, so dass jeder sehen konnte, wo er stand. An den Spieltischen durfte weder geraucht noch gegessen werden. Auf das Rauchverbot beim Spiel wurde explizit mit dem Hinweis hingewiesen, dass genug Möglichkeiten im Restaurant gegeben sind.

Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich und an den Tischen stand bis zu drei Reihen das Publikum und schaute den Turnierspielern gespannt zu. Bis in die frühen Morgenstunden wurde gefeiert und Poker gespielt, bis dann die Sieger mit ihren Tagespreisen belohnt wurden.

Bildergalerie: 1. Süddeutsches Poker-Masters