1

Spielbank Hamburg: Benefiz-Roulette zugunsten der Heinz Hoenig Kinderhilfe „Heinz der Stier“

Charity mit TV-Prominenz

Trotz dicker Backe zeigte Fernsehstar Heinz Hoenig am ver-gangenen Wochenende, dass ihn ein bisschen Zahnschmerz nicht vom Spiel für die gute Sache abhalten kann: Exakt 2220 Euro erbrachte das Benefiz-Roulette der Spielbank Hamburg mit TV-Star Heinz Hönig (Der große Bellheim, König von St. Pauli).
Am Roulette-Tisch wurden gesehen: Albert Darboven, Guido Graf Finck von Fin-ckenstein, Eva Habermann, Birte Karalus, Katy Karrenbauer, Nikolai Kinski, Christiane Lachnith, Viola Moebius, Andre Poitiers, Eugen Andreas Wahler, Jessica Wahls und Harald Schmidts Musiker Helmut Zerlett. Jessica Wahls sang wie zu guten alten Zei-ten der „No Angels“ in das Mikrofon des RTL-Aufnahmeteams. RTL nutzte die Gele-genheit, Aufnahmen für die neue Karaoke-Show zu machen. „Deutschland sucht den Superstar“-Gewinnerin Gracia Baur verspätete sich zwar, ging dafür aber als eine der letzten prominenten Gäste. Katy Karrenbauer ließ es sich nicht nehmen, auch am Pokertisch Platz zu nehmen. Und der Kinski-Enkel Nikolai war lange Zeit am Black Jack Tisch zu sehen.

Als die TV-Stars in der Pre-Winners Night auf Rot oder Schwarz setzten, standen die Gewinner schon fest: Es sind die Kinder und Jugendlichen, die Heinz Hönig mit sei-ner Aktion „Heinz der Stier“ unterstützt. So kommen die Erlöse des Charity- Roulettes Kindern und Jugendlichen zu Gute, die psychisch traumatisiert sind und auf die Hilfe Hönigs rechnen können.

Das Motto dieser Aktion war so handfest wie praktisch – und ganz nach Art von Hoenig selbst: „Komm´ in die Hufe“. Die Spielbank nahm es ernst. Sie stiftete den TV-Prominenten einen Spieleinsatz, damit diese ihn beim Roulette einsetzen konnten.