1

“Players in the Park” zum Jubiläum

235 Jahre Spielbank Wiesbaden: Vom 26. bis 28. Mai 2006 wird im Kurpark mit Aktionen und Live-Konzerten gefeiert

Vor 235 Jahren wurde die Konzession für das Glücksspiel in Wiesbaden erteilt und seit 25 Jahren gibt es das Automatenspiel in den Kurhauskolonnaden: Diese Jubiläen feiert die Spielbank Wiesbaden mit einem mehrtägigen Fest unter dem Motto „Players in the Park“ vom 26. bis 28. Mai. Der Wiesbadener Kurpark steht an diesen Tagen ganz im Zeichen des Spiels, der Unterhaltung, der Musik, kulinarischen Köstlichkeiten – und natürlich kommt Glückgöttin Fortuna eine ganz besondere Rolle zu. Denn bei Roulette und BlackJack locken nicht nur attraktive Sachpreise, es besteht auch die Möglichkeit, eine Spontan-Reise für zwei Personen nach Lugano zu gewinnen. Die Flugreise wird am Samstag ab 10 Uhr im Rahmen der Sendung „Pfui Fischer“ von Hit-Radio FFH ausgespielt, und wer sein Glück auf die Probe stellt, sollte das Gepäck nicht vergessen: Abreisetag ist nämlich der Samstag…

Eigens für „Player in the Park“ wird sich der Wiesbadener Schauspieler Oliver Klaukien vom Museums- & Sciencetheater „Lunel“ einmal mehr in den berühmten russischen Schriftsteller Fjodor Dostojewski verwandeln, der einst in der Spielbank Wiesbaden zu seinem Roman „Der Spieler“ inspiriert wurde und ihn auch in Wiesbaden schrieb. Gemeinsam mit seiner Frau wird er am Freitag und Samstag die Gäste des Spielbankfestes empfangen, sie mit angeregten Plaudereien über das Wiesbaden in den 60-er Jahren des 19. Jahrhunderts unterhalten und zu den Spieltischen geleiten.
Einen weiteren Ausflug in die Vergangenheit erleben die Gäste am Abend, wenn „Rondo Classico“ ab 19.30 Uhr in der Konzertmuschel des Kurparks musiziert. Gekleidet in elegante Abendroben, Mozartzopf und seidene Kniehosen lassen Musikerinnen und Musiker im romantisch illuminierten Kurpark die Zeit des Barock und Rokoko wieder auferstehen – und versehen sie mit raffiniert eingesetzten Pop-Elementen.

Flexibilität und etwas Glück: Das sind die Voraussetzungen für die Gewinner einer Flugreise nach Lugano, die am Samstag ab 10 Uhr bei der aus dem Kurpark ausgestrahlten Sendung „Pfui Fischer“ von Hit-Radio FFH ausgelobt wird. Wer mitmacht und sein Glück herausfordert, darf das Reisgepäck nicht vergessen: Unmittelbar nach der Sendung nämlich geht´s mit der Limousine zum Flughafen und ab nach Lugano.

Pop vom Feinsten bietet die Gruppe „SahneMixx“ die am Samstag Abend (19.30 Uhr) im Kurpark ein Konzert gibt. Die Udo Jürgens Cover-Band ist so gut, dass es sich der Entertainer selbst nicht nehmen ließ, den Musikern seine Glückwünsche zu senden. Von „Merci Cherie“, „Griechischer Wein“, „Aber bitte mit Sahne“ – die Fans der legendären Songs von Udo Jürgens müssen auf keinen Hit verzichten. Und nicht nur das: Auch der weiße Bademantel, längst Kult zum Ende eines Auftrittes von Udo Jürgens, kommt bei „SahneMixx“ zum Einsatz.

Guter alter Blues und Musik der Karibik bestimmen den Sonntags-Frühschoppen in Käfer´S-Biergarten. Hank English wird sich von 11 bis 13 Uhr am Klavier unter anderem zu Titeln von Stevie Wonder begleiten, anschließend bestreitet die auch von Auftritten bei „Jazz im Hof“ des hessischen Wissenschaftsministeriums bekannte Band „Viva Creole“ dann das musikalische Programm bis 16 Uhr. Eine seltene Gelegenheit zum „Schnuppern“ im Klassischen Spiel der Spielbank Wiesbaden bietet sich ebenfalls am Sonntag in der Zeit von 11 bis 13 Uhr: Dann öffnet die Spielbank ihre Türen und lädt zum kostenlosen Probe-Spiel in der einmaligen Atmosphäre einer der schönsten Spielbanken Europas.

Karten für „Players in the Park“ am Freitag und Samstag, 26. und 27. Mai, sind bei der Tourist Information Wiesbaden, Marktstraße 6, erhältlich. Die Karten kosten jeweils 15 Euro, enthalten sind zwei Glücksjetons im Wert von je zwei Euro für Verzehr. Das Kombi-Ticket für beide Abendveranstaltungen kostet 25 Euro (inklusive vier Glücksjetons im Wert von je zwei Euro für Verzehr). Der Eintritt zu den Konzerten beim Sonntags-Frühschoppen und dem „Tag der offenen Tür“ in der Spielbank Wiesbaden ist kostenlos.