1

Spielbank Potsdam: Rekordbeteiligung bei den 18. Hallenfußballmeisterschaften der Deutschen Spielbanken.

Mit einer Rekordbeteiligung werden am 12. und 13. April 2006 die 18. Deutschen Hallenfußballmeisterschaften der Spielbanken ausgetragen.

20 Mannschaften, darunter Titelverteidiger Saarbrücken und, schon traditionell, die Luxemburger Croupiers, werden in der Potsdamer Sporthalle in der Heinrich-Mann-Allee um den in der Spielbankszene heiß begehrten Titel kämpfen. Im WM-Modus geht es an beiden Tag in verschiedenen Gruppen um die Teilnahme an den Zwischenrunden, die im klassischen „ko-System“ ausgetragen werden, bis hin zum Endspiel. Die Gruppenauslosungen finden am Vorabend des Turniers in der Spielbank Potsdam statt.

Die Spielbank Potsdam bietet ihren Gästen seit 2002 über 85 Glücksspielautomaten der neuesten Generation, darunter ein vollautomatisches Roulettespiel mit Touchscreen-Bedienung an 16 Sitzplätzen und drei Jackpotanlagen. Spieleinsatz an einigen Automaten ab 1 Cent! Die Ausschüttungsquote liegt je nach Automat zwischen 94 und 97%. Eine Bar, sowie die täglichen Übertragungen auf Premiere-Sport runden das Spielangebot im Automatenspiel ab.

Im Klassischen Spiel stehen den Gästen fünf Roulette-Tische und zwei Black-Jack-Tische zur Verfügung. Ebenso das Angebot von Premiere-Sport sowie eine ansprechende Bar.

Spielbank Potsdam: Roulette, BlackJack, Glücksspielautomaten, Bars, Premiere live.
Tägliche Öffnungszeiten : 15:00 – 3:00 Uhr, Eintritt 5,-€ ; Automatenspiel 11:00-3:00 Uhr, Eintritt frei!