ISA-CASINOS Poll Umfrage

Soll der Sportwetten Markt für alle geöffnet werden?

(rs) Insgesamt beteiligten sich bei der nicht-repräsentativen Abstimmung innerhalb der letzten 10 Tage 1888 User. Wer von Ihnen nun gedacht hätte, dass unsere Leser ohne „Wenn und Aber“ eine Öffnung des Sportwettenmarktes gut heißen würden, ist im Irrtum. Sicher waren die Meisten für eine Liberalisierung des Marktes, aber zu unterschiedlichen Bedingungen.

Die erste Gruppe umfasst 948 Leser (50,21 %). Sie stimmten ohne irgendwelche Gegenforderungen für die Öffnung des Sportwetten-Monopols. Für diese Leser spielte es keine – oder zumindest eine unwesentliche und untergeordnete – Rolle, unter welchen Bedingungen dies sein könnte. Für diese Gruppe von Lesern ging es im Wesentlichen nur darum, ohne Beschränkungen, bei wem auch immer, spielen zu können.

Die zweite Gruppe mit 210 Lesern (11,12%) wollte eine Öffnung des Sportwettenmarktes nur dann, wenn das entsprechende Angebot eine deutsche Linzens bedingt. Diese Gruppe sprach sich also nur mit Einschränkungen für die Öffnung des Marktes aus und würde es gutheißen, wenn dieses unter der Kontrolle deutscher Lizenzen wäre.

Die 270 Leser der dritten Gruppe (14,30%) würden zustimmen, wenn alles unter den Bestimmungen europäischer Lizenzen abliefe. Dadurch würde der Sportwettenmarkt am Stärksten liberalisiert und am Weitesten geöffnet werden.

256 Leser, das entspricht (13,56%), waren sich einig in der Aussage, es besser so zu belassen, wie es derzeit ist und sprachen sich gegen eine Liberalisierung des Sportwettenmarktes aus.
Sie stimmten daher mit einem klaren Nein gegen die Öffnung des Marktes.

Letztlich gab es eine Gruppe von 204 Lesern (10,81%), welche eine Öffnung nur dann gutheißen würde, wenn alles unter staatlicher Kontrolle wäre. Diese Gruppe könnte man also eigentlich zu der Gruppe der „Ablehnenden“ zählen. Allerdings ist diese Gruppe mit Ihrem Nein spezifischer gewesen und hat sich somit deutlicher heraus gehoben, als die andere ablehnende Gruppe.

Fazit der Umfrage:

Es zeigt sich, dass 1428 Leser pauschal für eine Öffnung des Sportwettenmarktes sind. Damit sind 75,63% generell für die Liberalisierung des Wettmarktes, obgleich sich diese Gruppe in drei unterschiedliche Strömungen aufgliedern lässt. Diese Leser stehen diametral der ablehnenden Gruppe entgegen, die sich mit 24,36%, also 460 Lesern ausdrückt.

Damit entspricht die Abstimmung dem Nutzeraufkommen der [key:IC], welche sich vornehmlich aus Lesern zusammensetzt, die dem Umfragethema zwar positiv und interessiert, aber dennoch kritisch gegenüber steht.