WestSpiel informiert: Spielbank Duisburg bittet an die Turnier-Automaten

*Vorrunde des WestSpiel Automaten Turniers am 28. und 29. Juni*

Spannende Turnieratmosphäre am 28. und 29. Juni in der Spielbank Duisburg. (Foto: WestSpiel)
Spannende Turnieratmosphäre am 28. und 29. Juni in der Spielbank Duisburg. (Foto: WestSpiel)
Duisburg, 20. Juni 2014. Am 28. und 29. Juni sind in Duisburg wieder die Automatenfans am Drücker. Die Spielbank trägt die Vorrunde des WestSpiel Automaten Turniers 2014 (WAT) aus. Der jeweils Tagesbeste kann sich über 1.000 Euro Preisgeld freuen. Zudem werden begehrte Wildcards für das diesjährige WAT-Finale im Oktober ausgespielt.

Das Startgeld für das Turnier beträgt 10 Euro. Im Preis enthalten sind ein Freigetränk und leckere Snacks vom Buffet. Für 5 Euro sind Re-Buys in das Turnier möglich. DJ Franklin sorgt für beste Unterhaltung an den Plattentellern.

Bereits in der Vorrunde des WAT 2014 spielen die Teilnehmer um attraktive Preisgelder. Je Turniertag winken dem Sieger 1.000 Euro, 500 Euro erhält der Zweitplatzierte, Platz 3 wird mit 250 Euro belohnt. Für den „Lucky Loser“ gibt es noch 100 Euro. Mehr als um das Preisgeld geht es den meisten Teilnehmern jedoch um die Qualifikation für das große Finale der Turnierserie. Im Oktober geht es bei der Endrunde mit 300 Finalisten aus ganz Deutschland um Preisgelder von insgesamt mehr als 30.000 Euro.

WAT-Vorrunde in der Spielbank Duisburg:
– Samstag, 28. Juni, 17:30 bis 2 Uhr und Sonntag, 29. Juni, 14 bis 22 Uhr
– Buy-In: 10 Euro, Re-Buys à 5 Euro

+Über das WestSpiel Automaten Turnier:+
Schon seit fünf Jahren elektrisiert das spannende Turnierformat Automatenfans aus der ganzen Republik. In den Spielbanken der WestSpiel-Gruppe treten sie seit Jahresbeginn in Vorrunden gegeneinander an, um sich die begehrte Qualifikation für die Endrunde am 11. Oktober in der Spielbank Hohensyburg zu sichern. In diesem Jahr winken den insgesamt 300 Finalisten Preisgelder von mehr als 30.000 Euro. Das WestSpiel Automaten Turnier 2014 wird unterstützt von Coca-Cola, Dallmayr, GTECH, D-Systems, granini, Kuiter und der Vogt-Gruppe.