Sehen und gesehen werden: Bally Wulff zieht positives Fazit nach der ICE Totally Gaming

Der Messestand von Bally Wulff auf der ICE 2016.

Der Messestand von Bally Wulff auf der ICE 2016.

Berlin, 10.02.2016. Auf der ICE Totally Gaming trafen sich vom 02. bis zum 04. Februar weltweit führende Innovatoren aus allen Bereichen des Offline- und Online-Glückspiels, um ihre neuesten Produkte vorzustellen. Auch Bally Wulff als deutscher Hersteller von Geldspielgeräten, Spielesoftware und Online Games war mit einem eigenen Stand auf der Messe zu finden und zieht positive Bilanz.

Das Traditionsunternehmen Bally Wulff ist mit seiner fast 66-jährigen Firmengeschichte ein fester Bestandteil der deutschen Geldspielindustrie. Seit einigen Jahren bauen die Berliner zudem ihren Wirkungskreis im Ausland verstärkt aus und eroberten neben dem spanischen nun auch den italienischen Markt. Deshalb präsentierte sich das Unternehmen jetzt bereits zum dritten Mal mit einem eigenen Messestand auf der internationalen Branchenmesse ICE Totally Gaming.

„Unser Fokus vor Ort lag darin, Kontakte zu unseren bestehenden Partnern zu vertiefen und der Branche zu zeigen, mit welcher Schlagkraft wir auf neuen Märkten agieren können“, erklärt Geschäftsführer Lars Rogge. Und dieses Ziel konnte das Bally Wulff Team voll erfüllen. Gut sichtbar präsentierte sich das Unternehmen auf Stand N5-160 und setzte die Produkte ins richtige Licht. Neben Feline Queen, dem neuesten Trendspiel für Italien, hatten die Berliner mit dem spanischen Secret Island ein optisch absolut auffälliges Common Game und mit dem Action Star Bar ein starkes Produkt für den spanischen Gastronomiesektor im Gepäck. Die deutschen Produkte wurden unter anderem durch die neueste Jackpot-Anlage Techno Jackpot präsentiert.

Außerdem zeigte Bally Wulff, dass das Unternehmen mit seinen Games für Online Casinos richtig liegt. „Umfang und Qualität der hier auf der ICE gezeigten Spiele für den Online-Markt sind durchaus beeindruckend“, stellt Geschäftsführer Thomas Wendt fest und fügt hinzu: „Aber bei aller tollen Optik zählt am Ende doch das Erlebnis für den Spieler. Und dass wir gerade darin offensichtlich top sind, hat die Nachfrage nach unseren Online-Spielen auf der Messe eindrucksvoll unter Beweis gestellt.“

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung