Novomatic beteiligt sich an Bieterkonsortium für italienische Lotto-Konzession

Gumpoldskirchen – Novomatic, Europas führender Gaming-Technologiekonzern, hat sich gemeinsam mit Lottomatica, einer Tochtergesellschaft von International Game Technology (IGT), Italian Gaming Holding (IGH), einer Tochtergesellschaft von Sazka Group und Emma Capital sowie Arianna 2001, einem mit dem Verband italienischer Trafikanten verbundenem Unternehmen, in einem Bieterkonsortium für die Ausschreibung der italienischen Lotterien-Konzession beworben. In dieser Bietergemeinschaft werden das Know-how und die Finanzkraft aller Partner gebündelt, um gemeinsam die Erfolgsstory des italienischen Lottos fortzusetzen. Das Bieterkonsortium hat sein Angebot gemäß der Angebotsfrist für die Lotto-Ausschreibung am 16. März 2016 eingereicht. Im Falle des Erhalts der Konzession soll ein Joint-Venture-Unternehmen gegründet werden, in dem Lottomatica als Hauptbetreibergesellschaft fungieren wird.

„Mit der Beteiligung an diesem Konsortium setzt Novomatic insbesondere die erfolgreiche Kooperation mit der Sazka Group und Emma Capital fort, die in Österreich mit der Einigung auf eine Partnerschaft hinsichtlich der Casinos Austria begonnen hat“, so Novomatic-Vorstandsvorsitzender Mag. Harald Neumann. Zudem werden mit der Sazka Group Gespräche über weitere Kooperationen in Griechenland und anderen Ländern geführt.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung