Lotto Baden-Württemberg informiert: Lotterie Eurojackpot: 514.000 Euro in Stuttgart gewonnen

Jahresauftakt nach Maß für einen Eurojackpot-Spieler aus Stuttgart: Bei der Ziehung am Freitag (8. Januar) erzielte der Schwabe einen Gewinn von 514.000 Euro. Die zehn Millionen Euro im Jackpot verpasste der noch unbekannte Glückspilz nur knapp.

Der Stuttgarter sagte für die Ziehung am Freitag (8. Januar) die fünf Gewinnzahlen 1, 2, 5, 24 und 47 des Eurojackpots korrekt voraus. Auch die Zusatzzahl 8 der europäischen Lotterie stand auf seiner Spielquittung. Der Tipper aus der Landeshauptstadt darf sich damit über einen Gewinn von genau 514.927,70 Euro freuen. Zum ganz großen Glück fehlte nur die zweite Zusatzzahl 3. Mit dieser Zahl wäre die Gewinnsumme auf zehn Millionen Euro angestiegen.

Der Glückspilz gab seinen Tipp in einer Lotto-Annahmestelle im Stadtzentrum ab. Für den Coup reichten dem Schwaben zwei Zahlenreihen für einen Spieleinsatz von vier Euro. Er ist Lotto Baden-Württemberg noch nicht bekannt. Zum Abruf der Gewinnsumme ist jetzt die gültige Spielquittung entscheidend. Der Volltreffer war der erste Eurojackpot-Gewinn über 100.000 Euro, der 2016 in Baden-Württemberg erzielt wurde. Bei der nächsten Ziehung am Freitag (15. Januar) ist der Gewinntopf der europäischen Lotterie mit rund 14 Millionen Euro gefüllt.

Im Eurojackpot liegen jede Woche garantiert mindestens zehn Millionen Euro. Die im März 2012 eingeführte Lotterie gibt es mittlerweile in 17 europäischen Ländern. Die Ziehung findet immer freitags in der finnischen Hauptstadt Helsinki statt. Die Eurojackpot-Spielformel lautet 5aus50 und 2aus10. Das heißt, der Jackpot wird mit fünf richtigen Zahlen und zwei Zusatzzahlen geknackt. Insgesamt können in zwölf Gewinnklassen Treffer erzielt werden. Der Gewinntopf kann auf bis zu 90 Millionen Euro ansteigen. Der Spieleinsatz liegt bei zwei Euro pro Tipp. Eurojackpot kann in jeder Lotto-Annahmestelle im Land und im Internet unter www.lotto-bw.de gespielt werden. Die Reinerträge von Eurojackpot verbleiben in Baden-Württemberg: Sie kommen über den Wettmittelfonds des Landes dem Sport, der Kunst und Kultur, der Denkmalpflege und dem Sozialbereich zugute.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung