CVP See: Unentschieden bei Automaten

Für die Abstimmung zum Gesetz über die Spielautomaten hat sich die CVP See nicht auf ein Ja oder Nein festlegen wollen. Der erweiterte Vorstand hat daher Stimmfreigabe beschlossen. Weiterlesen

Keine neue Umsatzsteuer-Regelung

Die Frage einer neuen Umsatzsteuer-Regelung für Erlöse aus Geldgewinn-Spielgeräten bleibt weiterhin ungeklärt. Der mit dem Thema befasste Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat hat das Thema auf seiner Sitzung am 5.September 2005 vertagt. Die von der Bundesregierung angestrebte - und von den Ländern blockierte - Neuregelung des Umsatzsteuergesetzes ereilte damit das gleiche Schicksal wie neun andere Gesetzgebungsvorhaben, die vom Vermittlungsausschuss ebenfalls nicht behandelt wurden. Weiterlesen

Durchsichtig und scheinheilig

Ein Gutachten in Auftrag zu geben zahlt sich für den Auftraggeber nicht immer aus. Zumindest dann nicht, wenn auf den ersten Blick erkennbar ist, dass das Ergebnis schon vorher feststand. So vermutlich geschehen bei der gemeinsam von der Westdeutschen Lotterie und dem nordrhein-westfälischen Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Auftrag gegebenen Studie. Sie warnt vor einer steigenden Zahl von Spielsüchtigen und fordert von den Sportwettanbietern mehr Präventionsmaßnahmen zum Schutz der Spieler. Weiterlesen

Lotteriestatistik 2004 mit Umsatzrekord

BERN - In der Schweiz sind im letzten Jahr rund 2,5 Milliarden Franken für die Teilnahme an Lotterien und Wetten ausgegeben worden. Dies ist der sechste Umsatzrekord in Folge, wie das Bundesamt für Justiz (BJ) mitteilte. Weiterlesen

Escor vor Neubeginn

Düdingen – Das erste Halbjahr 2005 war für die Escor Casinos & Entertainment SA und die gesamte Spielautomatenbranche von einschneidenden Veränderungen geprägt. Die Verlustprognosewird auf CHF 19,7 Mio. revidiert. Weiterlesen

Online-Casino 888.com wettet auf Londoner Börsendébut

Das Online-Casino 888.com ist die jüngste Online-Glücksspiel-Gruppe, die auf einen Börsengang in London wettet. Das Unternehmen mit Sitz in Gibraltar könnte bei dem am Donnerstag für Ende September angekündigten IPO (Initial Public Offering) auf eine Marktkapitalisierung von 700 Mio. £ kommen. Die Gruppe betreibt mehrere Webseiten, darunter PacificPoker, Casino-on-Net und ReefClubCasino. Weiterlesen

Escor-Verlust erfüllt schlimmste Prognosen

Die Spielautomatenanbieterin und -betreiberin Escor wird das laufende Geschäftsjahr mit einem Verlust von fast 20 Millionen Franken abschliessen. Das Unternehmen hat seine Verlustprognose von Ende Juli präzisiert. Escor hatte damals bekannt gegeben, die Automaten-Aufstellung in Gaststätten werde eingestellt. Das Unternehmen will sich auf den Casino-Bereich konzentrieren. Weiterlesen

Neue Eckdaten in neuem Verordnungs-Entwurf

Gestern haben die Branchen-Verbände vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit den Entwurf der fünften Verordnung zur Änderung der Spielverordnung, einschließlich Begründung, erhalten. Darin sind zusammengefasst folgende wichtige Eckdaten vorgesehen: Weiterlesen

Neue Entwurf zur Änderung der Spielverordnung

Heute haben die Branchen-Verbände vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit den Entwurf der fünften Verordnung zur Änderung der Spielverordnung mit Begründung erhalten. Weiterlesen

Hamburger Spielvergnügungssteuergesetz – „Unerträgliche Doppelzüngigkeit“ der Hamburger CDU

Eine "unerträgliche Doppelzüngigkeit" und eine "offensichtliche Werbekampagne" für staatliche Spielbanken wirft die Infoagentur der Deutschen Unterhaltungsautomatenwirtschaft (AWI), Berlin, der Hamburger CDU vor. "Wer eine Erhöhung der Vergnügungssteuer auf das gewerbliche Geld-Gewinn-Spiel mit der Eindämmung der Spielsucht begründet, selbst aber als verantwortlicher Politiker dafür sorgt, dass in Hamburg das staatlich konzessionierte Glücksspiel unaufhörlich wächst, für den ist Doppelzüngigkeit noch eine milde Beschreibung", stellt Robert Hess, AWI-Geschäftsführer heute in einer Pressemitteilung fest. Weiterlesen

Golf-Trophy der Spielbanken Bayern

Größte Golfturnierserie Bayerns ist beim Golfclub Berchtesgadener Land in Weng zu Gast Weiterlesen

SPD und GAL gefährden Steueraufkommen

In letzter Zeit wurden von verschiedenen Seiten verfassungsrechtliche Bedenken gegen das Hamburger Spielgerätesteuergesetzes geäußert. Der Senat hat nun der Bürgerschaft ein neues Spielvergnügungssteuergesetz vorgelegt, das vollständig den verfassungsrechtlichen Anforderungen genügt. Damit wird die rechtliche und fiskalische Hängepartie beendet, denn die bisherige rechtliche Gestaltung birgt für Hamburg erhebliche Haushaltsrisiken. Weiterlesen

Spielvergnügungsteuergesetz: SPD weist Vorwürfe der Union zurück

Die Unterstellung, die SPD lasse sich in der Diskussion um das Spielvergnügungssteuergesetz mit ihrer Forderung nach einer parlamentarischen Anhörung vor den Karren der Spielgeräteaufsteller spannen, kommentiert der rechtspolitische Sprecher der SPD-Fraktion Rolf-Dieter Klooß: "Das ist ein absurder, wohl im Wahlkampffieber ausgebrüteter Vorwurf. Der SPD geht es um eine gründliche, gleichwohl zügige Beratung. Das verlangt die Bedeutung und Schwierigkeit der Materie. Weiterlesen

Gauselmann’s MERKUR CASINO und DLV (Lettland) schließen Joint Venture

Am Freitag, 19. August 2005, besiegelten Rolf Klug, Vorstandsmitglied der Gauselmann Gruppe und für das Geschäftsfeld MERKUR International verantwortlich, Rolf Falke, Geschäftsführer Merkur Casino, und Mikhail Volokotkin, Geschäftsführer der lettischen DLV Gruppe, ihre künftige Partnerschaft mit einem entsprechenden Kooperationsvertrag über die Erschließung des baltischen Marktes. Weiterlesen

jaxx.de Web-Attacke erfolgreich abgewehrt

Das Online-Glücksspielangebot jaxx.de der FLUXX AG war seit vergangenem Sonntag Ziel von räuberischen Erpressern. Mit einer so genannten "DDoS-Attacke", die unter Zuhilfenahme unabhängiger Rechner zahllose Zugriffe auf die Homepage von jaxx.de verursacht hat, haben vermutlich osteuropäische Täter versucht, das Online-Angebot jaxx.de lahmzulegen. Angebote der von FLUXX betreuten Partner waren nicht betroffen, durch die Angriffe ist der FLUXX AG kein nennenswerter wirtschaftlicher Schaden entstanden. Weiterlesen

Werbung