Entsetzen über Steuerpläne – Automatenverbände protestieren heftig

"Völlig entsetzt" und "hochgradig irritiert" zeigen sich Andy Meindl und Uwe Lücker, die Vorsitzenden der Automatenverbände Bayern und Niedersachsen, über die Spieleinsatzsteuer-Initiative ihrer Bundesländer. "Wie sollen unsere Betriebe eine Steuererhöhung von 450 Prozent überleben?", fragt Andy Meindl aus Bayern. "Ich bin entsetzt darüber, wie hier leichtfertig nicht nur unsere Betriebe, sondern vor allem auch unsere Mitarbeiter in größte Sorge um ihre Existenz getrieben werden." Weiterlesen

Niedersachsen und Bayern wollen Spieleinsatzsteuergesetz im Bundesrat erörtern

Nach Informationen des Bundesverbandes Automatenunternehmer (BA) haben die Länder Niedersachen und Bayern beantragt, den Entwurf eines Spieleinsatzsteuergesetzes doch auf die Tagesordnung der Sitzung des Bundesrates am 17. Juni 2005 zu setzen (Bundesrat Drucksache 479/05 vom 9. Juni 2005). Weiterlesen

Auswirkungen des geplanten Spieleinsatzsteuergesetzes

Der Finanzausschuss des Bundesrates hat sich am 3. Juni 2005 mehrheitlich für ein Spieleinsatzsteuergesetz entschieden. Der von dem Bundesland Niedersachsen am 20. Juni 2002 dem Bundesrat zugeleitete Entwurf (BR-Drs. 584/02) zur Spieleinsatzsteuer sieht eine 20 % Steuerbelastung ( effektiv 16,667 % unter Herausrechung der Steuer) vor. Weiterlesen

Blockade-Haltung der Politik

Mit deutlichen Worten machte BA-Geschäftsführer RA Harro Bunke (Foto) bei der Jahreshauptversammlung des Nordwestdeutschen Automaten-Verbandes (NAV) am 6.Juni in Bremen seinem Unmut Luft: "Was zur Zeit auf politischer Ebene passiert, ist ein Skandal." Weiterlesen

Umsatzsteuer auf NAV-Sitzung heiß diskutiert

Steuerrechts-Experte Dr. Jahndorf: "Spieleinsatzsteuer wäre verfassungswidrig". Auf der Mitgliederversammlung des Nordwestdeutschen Automaten-Verbandes (NAV) am 6.Juni in Bremen wurde unter anderem ausführlich das wieder einmal auf dem Tisch liegende Spieleinsatzsteuer-Gesetz diskutiert. Die Bundesländer hatten den Entwurf aus der Schublade gezaubert, weil sie beim Plan der Bundesregierung, die Spielbanken-Umsätze mit der Umsatzsteuer zu belegen, auf ihre Spielbankenabgaben verzichten müssten. Weiterlesen

Lotterien spielten 2004 dank Internet kräftig mehr ein

Die Österreichischen Lotterien haben im abgelaufenen Jahr 2004 neuerlich alle wichtigen Kennziffern gesteigert. Der Gesamtumsatz erhöhte sich um 15,4 Prozent auf 1,56 Mrd. Euro. An die Gewinner wurde eine Rekord-Gewinnsumme von 938,6 (2003: 754) Mio. Euro ausgeschüttet. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) stieg auf 39,2 (32) Mio. Euro, und der Jahresüberschuss kletterte auf 25,4 (21,5) Mio. Euro, erklärte Generaldirektor Leo Wallner bei der Bilanzpressekonferenz am Mittwoch in Wien. Weiterlesen

Betandwin – Nicht nur Wetten

Im Geschäftsjahr 2004 erwirtschaftete Betandwin 855,7 Mill. Euro Umsatz. Den größten Anteil daran hatten die Casino-Spiele (unter anderem Roulette und Blackjack) mit 458,5 Mill. Euro. Mit Sportwetten wurde ein Umsatz von 378,8 Mill. Euro und mit Lotterie-Spielen von 18,5 Mill. Euro erzielt. Weiterlesen

Staatsanwalt ermittelt gegen betandwin

Laut "Anonyme Spieler Salzburg" wurden Ermittlungen gegen den Online-Wettanbieter wegen des Verdachts des illegalen Glücksspiels eingeleitet Trennlinie Weiterlesen

Beratungsergebnisse der Ausschüsse des Bundesrats

In einem Eilrundschreiben an die Mitgliedsverbände teilt der Bundesverband Automatenunternehmer (BA) Folgendes hinsichtlich der Beratungsergebnisse der Ausschüsse des Bundesrats zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Umsatzsteuergesetzes und zum Entwurf eines Spieleinsatzsteuergesetzes mit: "Die nachstehend aufgeführten Ausschüsse des Bundesrats haben in dieser Woche die Entwürfe eines Gesetzes zur Änderung des Umsatzsteuergesetzes und des Spieleinsatzsteuergesetzes mit folgenden Ergebnissen beraten: ..... Weiterlesen

Gaminator goes Greece

Die ersten Gaminator™ - Maschinen von Austrian Gaming Industries GmbH (AGI), der 100%-igen Tochter der Novomatic AG wurden kürzlich nach Griechenland geliefert und im Casino Rodos S.A. installiert. Weiterlesen

Steuerstandort Deutschland – Wie geht es weiter?

"Wir brauchen keine neue Steuer", kommentierte der Staatssekretär das EuGH-Urteil zur Umsatzsteuer vom Februar. Eine Gleichbehandlung von Geldspielgeräten und den Automaten der Spielbanken, wie sie als Kabinettsentwurf inzwischen vorliege, gebe den Unternehmern mehr Planungs- und Rechtssicherheit. Er glaube nicht, dass man sich auf eine von den Ländern angedachte Spieleinsatzsteuer einigen werde. Weiterlesen

Startschuss für das neue lotto-brandenburg.de – FLUXX-Tochter ANYBET realisiert den Relaunch von LOTTO BRANDENBURG

Der Startschuss ist gefallen: Seit dem 31. Mai 2005 ist das neue www.lotto-brandenburg.de online. Die offizielle Website der staatlichen Lottogesellschaft Land Brandenburg Lotto GmbH mit Sitz in Potsdam wurde von der ANYBET GmbH, einer 100%igen Tochter der FLUXX AG, einem umfassenden Relaunch unterzogen. Im Februar 2005 hatte die Land Brandenburg Lotto GmbH die Hamburger Spezialisten mit der Überarbeitung ihres Online-Lotto-Angebots beauftragt. Das Budget für den Relaunch lag im sechsstelligen Euro-Bereich. Weiterlesen

Spielverordnung: Neuer Referentenentwurf – Änderungen in wesentlichen Punkten

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit hat einen neuen Referentenentwurf zur Änderung der Spielverordnung dem Bund-Länder-Ausschuß Gewerberecht vorgelegt. Nach Informationen des Fachmagazins games & business unterscheidet sich dieser Entwurf in einigen wesentlichen Punkten von dem Entwurf, der Ende letzten Jahres den Verbänden übersandt worden ist. Weiterlesen

Spiel, Satz und Sieg mit den Spielemachern

Der „weiße Sport“ hat Deutsch-land wieder fest in seiner Hand, wenn vom 04. bis zum 12. Juni das einzige deutsche ATP-Tennisturnier auf Rasen in Halle/Westfalen stattfinden wird, die Gerry Weber Open. Auch die Gauselmann Gruppe ist als Sponsorpartner wieder mit dabei, wenn auf dem „Grün“ um Punkte, Sätze und Sie-ge gekämpft wird. Weiterlesen

Paul Gauselmann wurde als VDAI-Vorsitzender einstimmig für zwei Jahre wiedergewählt

Für Paul Gauselmann ist diese erneute einstimmige Wiederwahl eine Bestätigung seines nachhaltigen Engagements für die Interessen der Automatenwirtschaft und ihrer Beschäftigten. „Besonders stolz bin ich darauf, dass ich bei dieser Wahl erneut die Zustimmung auch der Vertreter der Wettbewerber zu meinem Unternehmen erhalten habe“, so der ostwestfälische Unternehmer. Weiterlesen

Werbung